Kokos-Praline oder Matcha-Praline, nicht nur zum Valentinstag die perfekte Praline

Ups, der Valentinstag ist doch tatsächlich schon wieder vorbei und es war eigentlich nur ein ganz normaler Montag 😉

Und da heute Dienstag ist, finde ich, ist es der perfekte Tag für Pralinen. Ich hatte am Wochenende große Lust für den Mann ein paar Kokos-Pralinen herzustellen. Im Eifer des Gefechts sind daraus direkt zwei oberköstliche Sorten entstanden, die schnell gemacht immer ein tolles Geschenk sind. Zu jeder Gelegenheit. Zu jedem Anlass.

Ihr habt die Wahl zwischen Kokos- oder Matcha-Pralinen. Oder einfach beide Sorten. Beide schmecken so unsagbar gut und aromatisch. Ich kann und ich will mich einfach nicht entscheiden. Der Mann liebt beide und sie waren fast schneller im Mund als ich sie fotografieren konnte.

Die Pralinen wurden direkt am Sonntag gegessen und der Valentinstag somit ein riesen Erfolg, weil normaler Montag ohne Ansprüche und voller Liebe. Wie an jedem anderen Tag auch 😉

Der Montag war so normal wie immer, dass ich sogar meinen Valentinstagsgruß auf Instagram vergessen habe. Wie immer halt. Und genau deswegen schmecken die Pralinen auch doppelt so gut.

Wer jetzt ein paar Pralinen für die Freundin, zu Ostern, zum Geburtstag oder sonst einem Anlass verschenken möchte, sollte diese göttlichen Kreationen unbedingt ausprobieren. So aromatisch. So einfach. So gut.

Matcha-Pralinen

(für ca. 25-30 Stück)

  • 300 g weiße Schokolade (keine Kuvertüre)
  • 100 g Sahne
  • 2 TL Matchapulver
  • Abgeriebene Schale von 2 Bio-Limetten

Außerdem

  • 1 TL Puderzucker
  • 1 TL Kokosraspeln

Das Rezept habe ich aus dem Buch Sweets und nach meinen Vorlieben abgewandelt.

Zubereitung:

Die Schokolade klein hacken und in eine kleine Schüssel (idealerweise eine kleine Metallschüssel) geben.

Die Bio-Limetten heiß abwaschen und die Schale abreiben. Zusammen mit dem Matchapulver und der Sahne in einen kleinen Topf geben und erhitzen, dabei mit einem Schneebesen das Matchapulver aufschlagen, bis sich alle Klümpchen aufgelöst haben und die Sahne anfängt zu kochen. Die Sahnemischung vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Die noch heiße Sahne über die gehackte Schokolade geben und für ca. 15 Minuten stehen lassen. Anschließend mit einem Silikonspatel die geschmolzene Schokolade verrühren bis sie sich vollständig in der Sahne aufgelöst hat.

Eine quadratische Auflaufform mit Frischhaltefolie auslegen, die Schokoladen-Ganache darauf verstreichen und für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den Puderzucker mit den Kokosraspeln in einem tiefen Teller vermischen.

Die fest gewordenen Schokoladen-Ganache aus dem Kühlschrank nehmen, in gleichmäßige Quadrate schneiden und rasch (mit kalten Händen) zu Kugeln formen. In der Kokosmischung wälzen und bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren. Luftdicht verpackt halten Sie bestimmt 2 Wochen im Kühlschrank. Wenn sie so lange überleben 😉

Kokos-Mandel-Pralinen

(für ca. 30-35 Stück)

  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch
  • 150 g Kokosraspeln
  • 123 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)
  • ca. 30-35 ganze Mandeln ohne Haut
  • 50 g Kokosraspeln zum Wälzen

Zubereitung:

Die gezuckerte Kondensmilch mit den Kokosraspeln und den gemahlenen Mandeln in eine Schüssel geben und zu einer zähen, relativ festen Masse verrühren und für ca. 30 Minuten kaltstellen.

Die Kokosraspeln in einen tiefen Teller füllen.

Die Kokosmasse aus dem Kühlschrank nehmen und jeweils einen Teelöffel der Pralinenmasse abstechen und mit den Händen zu einer Kugel rollen. In jede Kugel eine geschälte Mandel geben, nochmals rund formen und anschließend in den Kokosraspeln wälzen und bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren. Luftdicht verpackt halten Sie bestimmt 2 Wochen im Kühlschrank. Wenn sie so lange überleben 😉

Ich liebe die Matcha-Pralinen, sie schmecken total erfrischend.

I love it!

Probiert sie unbedingt aus und verratet mir, wie sie euch schmecken und welche der beiden Pralinen-Sorten euer Favorit ist.

Eure Sabsi

Ein Gedanke zu “Kokos-Praline oder Matcha-Praline, nicht nur zum Valentinstag die perfekte Praline

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..