Weihnachten: Plätzchenspeziell mit vielen wundervollen Rezeptideen

Es sind noch genau 12 Tage bis heilig Abend und womit beginnt man um sich in Weihnachtsstimmung zu bringen? Genau, mit Plätzchen backen und im Rezeptarchiv nach dem Lieblingsplätzchen zu stöbern. Also lasst uns eine Runde Stöbern und am Wochenende einen bunten Teller voller knuspriger Plätzchen backen.

Das Rezept für die Macadamia Sterne findet Ihr hier

Die Zimtherzen gibt es hier

Die Gewürztannenbäume hier

und die Haferflockensterne mit weißer Schokolade findet Ihr hier

Lust auf knusprig, aromatische Mandel-Spekulatius-Sterne? Das Rezept findet Ihr hier

Wundervolle Vanille Kipferl Pralinen als besondere Geschenkidee, findet Ihr hier

Herzhafte Plätzchen mit wundervollen Parmesan passen hervorragend zu einem Glas Rotwein, das passende Rezept gibt es hier

Kein Weihnachtsfest ohne Haselnuss Makronen, die habe ich schon zu Kindertagen geliebt. Das Rezept gibt es hier

Ich war schon einkaufen, es warten kiloweise Mehl, Butter, Nüsse, Marzipan auf ihren  Einsatz.  Macht Ihr mit? Verratet mir Euer liebstes Plätzchenrezept und lasst uns backen.

Eure Sabsi

Gewürz Tannenbäumchen – Last Minute Rezept vom Plätzchenteller

Ich hoffe ihr habt alle Geschenke zusammen und könnt euch jetzt mit einer Tasse Cappuccino und einem Schuss Baileys entspannt zurücklehnen und die Feiertage genießen!

Ich habe weder Weihnachtsgeschenke noch alle Lebensmittel eingekauft und genieße dennoch das bevorstehende Wochenende in vollen Zügen! Morgen früh gehe ich auf den Wochenmarkt – trinke vor Ort einen Kaffee – lasse mich von dem Treiben und dem Angebot inspirieren um alle Zutaten für ein tolles Weihnachtsmenü ein zu kaufen, jedem ein wundervolles Weihnachtsfest wünschen und anschließend glücklich und zufrieden mit meinen Einkäufen nach Hause fahren, nur um den Samstag weiterhin zu genießen! Die vergangenen Wochen waren so stressig und turbulent, dass ich es mir selbst verbiete, die letzten Tage des Jahres in diesem Strudel gefangen zu sein.  Und genauso entspannt handhabe ich es mit den Geschenken, es gibt keine! Wir haben abgemacht uns nichts zu schenken und daran habe ich mich gehalten. Kein „wir schenken uns ja eigentlich nichts, aber ich habe dir doch eine Kleinigkeit besorgt“! Man bringt sein Gegenüber damit nicht nur in Verlegenheit, sondern läuft auch Gefahr doch enttäuscht zu sein, selbst nichts bekommen zu haben (obwohl es ja so vereinbart war). Keinen Stress um ein passendes Geschenk zu suchen bedeutet zudem auch, es gibt keine Enttäuschungen, die meist eh durch viel zu hohe Erwartungen ausgelöst werden!

Wir genießen hier einfach nur die gemeinsame Zeit in vollen Zügen! Kochen zusammen, trinken ein Glas Wein – oder auch zwei – hören dabei Weihnachtslieder auf voller Lautstärke und essen Unmengen an Plätzchen und Zimtsterne Eis und lachen während wir uns viele alte Geschichten erzählen! Das ist Freude pur!

Und damit ihr auch Unmengen an Plätzchen essen könnt, habe ich für euch noch ein Last Minute Rezept:

Gewürz Tannenbäumchen:
(für ca. 40 Stück)
150 g Butter
200 g braunen Zucker
2 TL Pumpkin Spice Gewürzmischung (Rezept siehe HIER) Alternativ einfach Spekulatiusgewürz verwenden
1 TL Zimt
400 ml Sahne
2 Eigelb
Abrieb von 1 Orange
350 g Mehl
1 Prise Salz

Zum Dekorieren:
100 g weiße Schokolade

Zubereitung:
Butter und Zucker cremig rühren. Die Eigelbe, die Sahne und den Orangenabrieb unterrühren.
Mehl mit Gewürze, Zimt und Salz mischen und zur Buttermasse geben. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten und in Frischhaltefolie gewickelt ca. 1 Stunde kaltstellen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Den Teig portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und mit einem Plätzchenausstecher Tannenbäume ausstechen.

Die Plätzchen ca. 10-12 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Die weiße Schokolade grob hacken, im Wasserbad schmelzen und die Plätzchen damit verzieren. Trocknen lassen und in einer Dose aufbewahren.

Genießt die Weihnachtstage mit euren Liebsten in vollen Zügen!

Bis bald,
eure Sabsi