Frühstücksglück mit Joghurtwaffeln und Sommerbeeren – und ab sofort wird auf der Baustelle geschlafen…

Heute habe ich ein einfaches aber sehr leckeres Rezept für Joghurtwaffeln für euch. Sie schmecken zum Frühstück, zum Nachmittagskaffee oder auch einfach zwischendurch 😉 probiert Sie unbedingt aus, mit frischen Sommerbeeren oder im Herbst mit gerösteten Pflaumen sind sie ein Traum und sie schmecken auch kalt und nach Stunden noch ganz wunderbar!

Geplant war für dieses Wochenende eigentlich ein Kurstrip nach München. Hach, wie sehr ich München liebe! Da es nicht geklappt hat, wird hier spannenderweise renoviert! Ich bin eher semi-begeistert, freue mich aber auf das Endergebnis… später, wenn das Bett da ist und restliche Möbel etc. gefunden sind, bis dahin wird auf einer Baustelle geschlafen!

Wie romantisch 😉

 

Wir haben uns für ein Boxspringbett entschieden. Ich habe dem Göttergatten endlich zu einem Boxspringbett überreden können und das Schlafzimmer wird ganz schlicht in weiß/grau gehalten, der Kleiderschrank wird gegen ein Ankleidezimmer ersetzt und es gibt reichlich Platz für Deko die das schlichte graue Bett unterstreichen soll. Ein paar Goldakzente werden toll dazu passen und das schlichte Design etwas aufwerten. Ich bin auf der Suche nach schöne schlichte aber stylische Bildern, einer Deckenlampe (finde ich mega schwierig) und eventuell einem weißen Sideboard und dem trendigen Poufs und ganz wichtig, kleine Beistelltische – ich kann die Nachtschränkchen nicht mehr sehe – es soll alles luftig leicht, aber nicht zu clean mit den weiß/grauen Wänden. Habt Ihr Tipps? Immer her damit, ich brauche Inspirationen!

Joghurtwaffeln mit Sommerbeeren
(für ca. 20-24 Waffeln)

375 g Butter
375 g Mehl
75 g Speisestärke
2 TL Backpulver
300 g Zucker
2 EL Vanillezucker
6 Eier
250 g Joghurt

Zubereitung:
Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen und sieben.
Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, die Eier anschließend einzeln unterrühren. Den Joghurt abwechselnd mit der Mehlmischung unterheben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

Das Waffeleisen vorheizen und leicht fetten. Den Teig nacheinander zu goldgelben Waffeln backen und mit Puderzucker, Joghurt, Sahne, frischen Sommerbeeren oder gerösteten Pflaumen genießen.

Die Waffeln schmecken auch ganz wunderbar zum Frühstück mit Quark und Marmelade bestrichen oder mit herzhaften Bacon und Rührei serviert. Probiert es aus und lasst es euch schmecken.

Übrigens, ihr könnt die Waffeln ganz easy einfrieren und nach Bedarf einfach im Toaster aufbacken. Herrlich, wie frisch gebacken! Da lohnt sich direkt Vorrat anzulegen.

Das München-Wochenende wird auf nächstes Jahr verschoben, die Waffeln liegen bereit und die Baustelle kann starten.

 

Habt ein entspanntes Wochenende, ich bin dann mal auf der Baustelle 😉

Bis bald,
eure Sabsi

Happy Weekend: Carrot Cake Waffeln zum Brunch

Guten Morgen!

Ein gemütliches Frühstück am Wochenende ist doch etwas Wunderbares. Der Duft nach frischem Gebäck und starken Kaffee holt so manchen Langschläfer aus den Federn. Gerade sonntags liebe ich es, die gemeinsame Zeit bei einem ausgiebigen Frühstück zu genießen. Toll ist es auch – Freunde anstatt zu einem Kaffeeklatsch – zu einem üppigen Brunch einzuladen.


Gerade zu Ostern – wenn Freunde und Familie zusammen kommen – macht es mir Spaß, alle mit fluffigen Waffeln und Gebäck zu verwöhnen.


Die Waffeln sind eine tolle Abwechslung zu dem bekannten Carrot Cake, sie schmecken ganz wunderbar mit cremigen Joghurt zum Frühstück oder mit einem Klecks Sahne und etwas Zimt zum Kaffeeklatsch…

Carrot Cake Waffeln
(für ca. 8–12 Waffeln, je nach Waffeleisen)

125 g weiche Butter
75 g Zucker
2 Eier
125 g gemahlene Mandeln
175 g Mehl
1 TL Backpulver
200 g geraspelte Möhren
75 ml Milch

Zubereitung:
Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier einzeln gründlich unterrühren. Die gemahlenen Mandeln mit Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter den Teig heben. Anschließend die geraspelten Möhren unterrühren und den Teig portionsweise im vorgeheizten Waffeleisen ausbacken.

Serviert dazu cremigen Joghurt und frisches Obst oder einen Klecks halb geschlagene Sahne und eine Prise Zimt.

Und während ich euch hier diese grandiosen Waffeln vorstelle, köchelt im Schmortopf schon ein wundervolles Texas-Chili für heute Abend.

Bis bald, 
eure Sabsi