Monatsrückblick: By By Mai – Hello Juni…

Bevor wir in einen wundervollen Sommer starten gibt es einen knackigen Monatsrückblick: Der Mai war toll, warm und fruchtig, ich habe das Auto stehen lassen und bin fast täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren und habe dabei ganz bewusst die Zeit genossen.

Es gab zum Auftakt ein schnelles Dessert mit frischen Kiwibeeren und das Wohnzimmer wurde frühlingshaft dekoriert.Es gab diesen Monat reichlich Rhabarber- und Erdbeerkuchen, den dazu Anfang machte ein saftiger Rhabarberkuchen mit Amarettinistreusel gefolgt von kleinen Rhabarbertartelettes. Zwischendurch habe ich darüber ge-schrieben, wie ich die effektiven Wasseranwendungen von der kneippschen Gesundheitslehre anwende – absolut perfekt für heiße Tage! – und zum Frühstück schon Kuchen genascht… es gab eine Cheesecakebowl mit knusprigen Streusel und Himbeeren. Zum Niederknien gut! Ich habe euch mitgenommen zu meinem spontanen Wochenmarkteinkauf und anschließend gab es einen fruchtigen sommerlichen Salat, der dieses Jahr wohl mein Favorit wird – ich habe ihm gestern noch mit Pfirsichen anstatt mit Erdbeeren gemacht – ein Traum! Er ist total wandelbar und einfach immer lecker. Zum Abschluss gab es noch eine fruchtige Erdbeere-Galette und kleine Pies auf die Hand während wir vom Picknick am See geträumt haben. Zudem habe ich spontan mein Blogdesign – was mich schon lange gestört hat – überarbeitet. Ist es euch aufgefallen? Wie gefällt es euch? Was sagt Ihr zum Makeover der Facebookseite? Und jetzt freue ich mich wahnsinnig auf dem Juni mit euch! Es ist Sommer, es geht in den Urlaub und es gibt tolle Beiträge für euch!

 

Bis bald,
eure Sabsi

Happy Weekend: Rhabarber Streusel-Tartelettes – ohne Streusel, ohne mich

Das Beste am Kuchen sind doch die Streusel, für mich können es gar nicht genug davon sein, ich liebe sie seit Kindertagen!

Aber ich esse weder Kirsch- noch Pflaumen-, noch sonstige Obstkuchen dafür aber die Streusel, die ich immer – sehr zum Ärger meiner Oma – vom Kuchen gemobbst habe 😉 Heute mobbse ich die Streusel nicht mehr, sondern backe einfach meine eigenen Lieblingskuchen mit doppelt so viel Streusel und fruchtigen Rhabarber. Die Tartelettes lassen sich mit jedem beliebigen Obst füllen und somit zu jeder Jahreszeit genießen, ganz nach der eigenen Vorliebe! Also ran an die Rührschüsseln und Streusel kneten…Rhabarber Tartelettes
(für ca. 6-8 Tartelettes)

Für den Mürbeteig:
300 g Mehl
100 g gemahlene Walnüsse
100 g Zucker
1 Prise Salz
250 g kalte Butter (in Würfel geschnitten)

Für die Füllung:
500 g Rhabarber (gewaschen und geputzt)
500 g Himbeeren TK
2-3 EL Zucker
Mark von 1/2 Vanilleschote

Für die Streusel:
250 g Mehl
200 g Zucker
200 g Butter
100 g gehackte Walnüsse
50 g kernige Haferflocken

Zubereitung:
Für den Mürbeteig alles Zutaten rasch zu einem Teig verkneten, in Frisch-
haltefolie packen und für 30 Minuten kühl stellen.

Die Rhabarberstangen waschen, putzen und in 2–3 cm große Stücke
schneiden, den Zucker und das Vanillemark unterrühren. Die Himbeeren
vorsichtig unterheben und für gute 30 Minuten ziehen lassen.

Für die Streusel alle Zutaten grob miteinander verkneten und bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Die Tartelettes Förmchen fetten. Den Mürbeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Tartelettes Förmchen damit auslegen. Im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten vor backen und herausnehmen. Die Rhabarber-Himbeerefüllung auf die vor gebackenen Tartelettes verteilen und die Streusel darauf verteilen.

Für weitere 15–20 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.

Mit etwas Puderzucker bestreuen und nach Vorliebe mit einem Löffel cremigen Joghurt oder einen Klecks Sahne genießen. Ich habe Kefir pur entdeckt und er schmeckt sensationell dazu.

Habt einen tollen Sonntag!

Bis bald, 
eure Sabsi