Food: Leichtes Fischfilet mit Ofentomaten und mit grünem Spargel

Wer kennt es nicht, der Hunger ist groß aber die Lust sich nach Feierabend noch stundenlang an den Herd zu stellen und eine sättigende Mahlzeit zu kochen fehlt. Irgendwie kocht man immer das Gleiche und die Inspirationen für neue Rezepte fehlen oder sie sind zu aufwendig, benötigen zu viele Zutaten usw.

Dieser Ofenfisch ist so wandelbar. Er steht innerhalb von 25 Minuten auf dem Tisch und eignet sich ohne großen Aufwand als wunderbar leichtes Abendessen. Ihr könnt das Gemüse je nach Saison ganz einfach variieren, z. B. den Spargel auch durch grüne Bohnen ersetzen und mit Oliven und Fetakäse bestreuen. Einen leichten Blattsalat mit Himbeere Vinaigrette und Kapern, frisches Brot oder kleine Rosmarinkartoffeln und einen würzigen Kräuterdip dazu reichen. Ganz nach eigenem Gusto. Auch Lachsfilet, Kabeljau oder Seelachs passen perfekt. Probiert es aus, Ihr werdet begeistert sein.

Leichtes Fischfilet mit Ofentomaten und grünem Spargel
(für 4 Personen)

4 x Fischfilets (z.B. Rotbarsch, Seelachs, Kabeljau oder Lachsfilet pro Person
ca. 200-250 g Filet rechnen)
2-3 Rispen kleine Strauchtomaten
1 kleine Zucchini
2 Knoblauchzehen
1 Rote Zwiebel
1 Packung eingelegte Minipeperonie mit Frischkäsefüllung
Meersalz / Pfeffer aus der Mühle
Olivenöl
1 TL getrockneten Oregano

Gegrillter grüner Spargel
1 Bund grünen Spargel 
Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
Olivenöl
ca. 30-40 g Parmigano

Ich mag eigentlich keinen Spargel, bzw. nur grünen Spargel und diesen
am liebsten bissfest gegart mit guten Olivenöl und etwas Parmigano. Mehr
braucht es nicht. Er ist perfekt als Beilage zu Fisch oder Fleisch. Schmeckt
wunderbar zu einer Portion Pasta oder als Salat mit frischen Erdbeeren und
Mozzarella.

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Für den gegrillten Spargel, den Spargel waschen, die holzigen Enden abschneiden und in einer Auflaufform mit Olivenöl beträufeln und mit Meersalz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Parmigano reiben und über den Spargel streuen, mit den Händen vermengen und im Backofen bei 180 Grad ca. 15–20 Minuten backen, bis der Spargel gar aber noch bissfest ist. Der Spargel kann natürlich zusammen mit dem Fisch in eine Auflaufform oder auf einem Backblech gegeben und gebacken werden, ich bereite ihn aber am liebsten getrennt zu.

Eine Auflaufform mit Olivenöl einreiben. Das Fischfilet mit Meersalz und groben Pfeffer bestreuen und in die Auflaufform legen.

Knoblauch schälen und durch ein Knoblauchpresse drücken. Knoblauch mit drei Esslöffel Olivenöl, Meersalz, groben Pfeffer sowie einen Teelöffel Oregano in einer Schüssel verrühren und beiseite stellen. Tomaten vorsichtig waschen, trocken tupfen, die Rispen durch das Knoblauchöl ziehen und auf den Fisch legen. Zwiebel schälen, halbieren und in Ringe schneiden. Zucchini waschen und in Scheiben schneiden und mit den Zwiebelringen und eingelegten Minipeperoni in das Knoblauchöl geben, vorsichtig mit den Händen vermengen und um den Fisch herum in die Auflaufform legen.

Für ca. 15-20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen, bis der Fisch glasig gegart ist.

Dazu passt frisches Baguette und ein Kräuterdip. Wer es reichhaltiger mag, reicht kleine Rosmarinkartoffeln (Drillinge) mit Meersalz, Olivenöl und Sesam aus dem Ofen dazu.

Probiert es unbedingt aus, es schmeckt grandios!

Eure Sabsi

Quinoa Bowl´s – Herzhaft oder Süß ist hier die Frage…

Ich wollte schon länger diese  Quinoa Bowl´s ausprobieren und da ich mich nicht entscheiden konnte,  habe ich euch direkt eine herzhafte Bowl mit Frühlingsgemüse und Hähnchen und eine süße Quinoabowl mit Mandelmilch und frischen Früchten mitgebracht.

Quinoa ist ein wahrer Energielieferant unter den Superfoods der zudem über einem hohen Eiweißanteil verfügt und lange satt macht. Er ist ganz easy in der Zubereitung und Ihr könnt euch Quinoa auch vorkochen und im Kühl- schrank aufbewahren. Wichtig ist nur, dass er vorm Kochen gut gewaschen wird, um die Bitterstoffe zu entfernen.

Herzhafte Quinoabowl mit Spargel und Chilihähnchen
(für 2 Personen)

150 g Tricolore Quinoa
2 Hähnchenbrustfilets
2 EL Sojasauce
2 EL Limettensaft
1/2 Chilischote
1 TL braunen Zucker
10-12 Stangen grünen Spargel
2 Möhren
2-3 EL Kichererbsen
1 EL Erdnussöl
2 EL gesalzene Erdnüsse

Zubereitung:
Das Hähnchenfilet waschen und trocken tupfen. Die Chilischote feine hacken. Die Sojasauce mit dem Limettensaft, dem braunen Zucker und der gehackten Chilischote zu einer Marinade verrühren. Das Hähnchenfilet für ca. 30 Minuten darin marinieren lassen.

Quinoa unter heißen fließenden Wasser gründlich waschen und spülen um die Bitterstoffe zu entfernen. In 300 ml gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und auf kleiner Hitze ca. 5-8 Minuten bissfest kochen. Herd ausschalten und für weitere 3-5 Minuten ziehen lassen.

Die Möhren waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Den Spargel waschen und die holzigen Stielenden abschneiden. Für ca. 5 Minuten in Salzwasser bissfest kochen.

Das Erdnussöl in einer Grillpfanne erhitzen und die Hähnchenfilets aus der Marinade nehmen und von allen Seiten goldbraun braten. Herausnehmen und warm stellen.  Die Marinade nicht weg schütten.

Den Spargel, die Möhren und die Kichererbsen in die Grillfpfanne geben, kurz anbraten und mit der restlichen Marinade ablöschen.

Den Quinoa auf zwei Teller oder Schüsseln verteilen. Das Hähnchenfilet in Streifen schneiden und mit dem Gemüse auf dem Quinoa anrichten. Mit den gesalzenen Erdnüssen bestreuen und servieren.

Süße Frühstückbowl mit Mandelmilch und frischen Früchten
(für 2 Personen)

150 g Quinoa
300 ml Mandelmilch
1 TL Vanillezucker

1 Schale Himbeeren
1 Handvoll hell Trauben
1 Handvoll blaue Trauben
150 g Joghurt
2 EL Mandelsplitter

Zubereitung:
für die Frühstücksbowl den Quinoa am Vorabend wie folgt zubereiten:
Quinoa unter heißen fließenden Wasser gründlich waschen und spülen um die Bitterstoffe zu entfernen. In 300 ml Mandelmilch ca. 5-8 Minuten bissfest kochen. Herd ausschalten und für weitere 3-5 Minuten ziehen lassen.
Den Quinoa in eine Schüssel füllen und abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Am nächsten Morgen den Quinoa mit dem Joghurt und den frischen Früchten in einer Frühstücksschale anrichten und mit den Mandelsplittern garnieren.  Ihr könnt mit dem Quin0a auch tolle Overnight Oats zaubern. Einfach mit Joghurt in ein Glas füllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen mit frischen Früchten garnieren und genießen.

Habt eine tolle Restwoche und genießt den Frühling!

Bis bald,
eure Sabsi