(Buchvorstellung) Alles schön Vorbereitet – Entspannte Meal Prep Rezepte mit Wochenplan

Ihr wisst nicht was ihr kochen sollt, kommt müde und abgeschlagen nach Hause und der Hunger ruft, aber weder im Kopf noch im Kühlschrank findet sich die zündende Idee fürs Abendessen. So oder so ähnlich geht es mir unter der Woche fast täglich! Würde ich unsere Mahlzeiten nicht entsprechend vorbereiten, würden wir wohl verhungern oder uns nur von Schokolade und Kekse ernähren. Ich liebes es, mich nach dem Wochenendeinkauf entspannt in die Küche zu stellen und mit cooler Musik „draufloszuschnippeln“ und den Wochenplan vorzubereiten. Es entstehen dadurch immer neue Kreationen und coole Rezepte die uns eine entspannte Woche bescheren. Daher habe ich für alle Meal-Prep Anhänger und die es noch werden wollen einen tollen Buch-Tipp!

Wie wäre es mit einem perfekt vorbereiteten Wochenplan, der euch mit ein wenig Vorbereitung und ein paar Handgriffen leckere Mahlzeiten auf den Tisch zaubert! Kein unnötiges Dosen-/Fertigessen mehr, gesund und selbst gekocht steht auf dem Plan. Nichts wird mehr weggeworfen, sondern clever verwertet oder länger haltbar gemacht!

Meal Preping ist absolut IN – coole Bento Boxen, stylische Weckgläser  und farblich passende Tupperdosen sind die neue Chanel!

Alles schön Vorbereitet – Entspannte Meal Prep Rezepte
von Andra Martens und Jo Kirchherr
ISBN: 978-3-03800-919-1
at Verlag
Wir wollen uns bewusst und gesund ernähren, was für unsere Großmütter das gute alte „Vorkochen“ war, ist heute wieder absolut im Trend, und zwar berechtigterweise! Es geht doch nichts über einen leckeren Lunch für die Mittagspause oder ein entspanntes Abendessen nach einem stressigen Arbeitstag.

Mit nur 1–3 Stunden Vorbereitung und Vorkochen, zaubert Ihr Euch einen tollen Vorrat an kleinen Schätzen für die gesamte Woche, egal ob es das selbstgemachte Müsli fürs täglich Frühstück oder das Obst für den Smoothie ist. Wer hat schon Lust und Zeit jeden Morgen das Obst frisch zu schnippeln. Der Clou: einfach kleine Obstpakete vorbereiten und diese einfrieren. Kurz vor der Zubereitung einfach herausholen und dem frischen Smoothie steht nichts mehr im Wege. Weniger Fertigprodukte bedeuten ein gesünderes Leben. Egal ob es sich um Gemüsebrühe, Instantsuppen oder um eine TK Pizza handelt. Ihr könnt ab sofort alles ganz einfach selbst machen und wisst, was drin steckt.

Lust auf einen Salat? Kein Problem, das weltbeste Dressing steht im Kühlschrank bereit und das Hähnchen ist schon perfekt mariniert bzw. sogar schon vor gebraten. Mit 2–3 Handgriffen ist ein frischer Salat zubereitet.

Das Leben ist zu kurz für ein schlechtes Essen in der Mittagspause.

In diesem Buch geht es um etwas, was früher in jedem Haushalt an der Tagesordnung war: einkaufen, verarbeiten und aufbewahren für den späteren Genuss. Durch Instagram und Pinterest hat das Ganze jetzt noch einen schicken Namen bekommen: Meal Prep! Essen oder Mahlzeiten vorbereiten.

Vorab gibt es eine kleine Einführung über die Basics, die sich im Vorrats-schrank befinden sollten, über passende Gefäße und Behälter die sich bestens fürs Meal Prepen eignen und über die Haltbarkeit der Zutaten.

Es gibt einen bunten Mix an Rezepten fürs Frühstück-, Mittag- oder Abendessen, tolle Dressings. Basics wie Rinder- oder Gemüse-Fonds Gemüsesugo und die coolste und beste Instantsuppe sowie verschiedene Salatideen.

Mariniertes Huhn für Salat und Lunchbox oder gebeizten Lachs als Wrap, zu Nudeln oder zum Rührei.

Ein tolles Buch für Einsteiger aber auch für Fortgeschrittene die alten Hasen bekommen viele nützliche Tipps und gute Rezepte rund ums Meal Prepen.

 

Bis bald, 
eure Sabsi

(Buchvorstellung) Cook This Book und ein wundervolles Abendessen aus Garnele Aglio E Olio und Zucchini-Spaghetti

Kochen ohne Rezept, ganz einfach nur nach Bildern? Und zwar total bequem: Alle Zutaten aufs Backblech, Ofentür auf, Backblech rein und während ein köstliches Abendessen wie von selbst braucht ihr nur noch den Tisch decken und schon kann es losgehen.

Cook this Book
Genial einfache Ofengerichte mit ultimativen Rezeptschablonen
Stefanie Hiekmann
ISBN: 978-3-86355-919-9

„Einfach geht es nicht: Mit der Cook-this-Book-Methode kann jeder kochen! Und noch viel besser: Jeder wird das Kochen lieben lernen! Ab sofort bleibt die Küchenwaage im Schrank, die Zutaten werden entsprechend der Illustrationen einfach aufs Backblech gelegt – und ab in den Ofen geschoben.“

Leckere Rezepte samt coolen Illustrationen. Für mich hat das Buch einen Touch von Freestyle-Kochen – was ich absolute liebe – keine starren Rezepte, kein Abwiegen, sondern nach Lust und Laune einfach das Backblech füllen. Falls mal eine Zutat nicht im Haus ist, kann sie weggelassen oder ganz einfach durch eine andere ersetzt werden, dadurch entstehen direkt neue Kreationen. Anschließend einfach das gefüllte Backblech in den Ofen schieben und sich auf ein leckeres Abendessen freuen.

Die Rezepte sind für 1–2 Portionen berechnet und können problemlos verdoppelt werden sollte sich mal Besuch ankündigen, es passen meist bis zu vier Portionen auf ein Blech.

Die Zubereitung ist ganz easy und in 6 Schritten bildlich festgehalten und erklärt. Toll sind auch die Tipps und Tricks rund ums Themenkochbuch. Ob die Zutaten geröstet oder im eigenen Sud gegart werden sollen hängt von den entsprechenden Gerichten ab und wird im Rezept angegeben. Die einzelnen Päckchen lassen sich auch ganz einfach vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren, vor dem Essen einfach in den Ofen schieben und heiß servieren. Eine tolle Feierabendküche die einen entspannten und stressfreien Abend verspricht und darum geht es auch in diesem Buch – die perfekte Feierabendküche – ohne viel Schnick Schnack, dafür super lecker und gesund essen!

Rezepte wie z. B.: gebackenen Camembert mit Trauben und geröstetem Brot, Wildlachs mit Gurke, Minze und Gin oder einem Hähnchen Fajita bringen Spaß aufs Blech. Zum krönenden Abschluss passt der Kuchen zum Löffeln perfekt, der duftende Apfel-Walnuss-Crumble schmeckt auch ganz wunderbar sonntags zum Frühstück.

Ein tolles Hipsterkochbuch, was selbst den größten Kochmuffel überzeugen wird.

Passend zu den sommerlichen Temperaturen sind die Garnele Aglio E Olio weltklasse und im Handumdrehen zubereitet. Mit frischen Baguette und einem Glas Weiswein ein wundervolles Abendessen.

Garnelen Aglio E Olio
(für 1 Portion)

49 kleine Garnelen
4 Lauchzwiebeln in Ringe geschnitten
9 Kirschtomatenhälften
9 Chiliringe, fein geschnitten
1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
2 halbe Zitronenscheiben
4 EL Olivenöl

Nach dem Backen:
Fleur de Sel

Zubereitung:

Den Backofen auf 150 Grad (Umluft) vorheizen.

Alle Zutaten (mit Ausnahme von Olivenöl und Fleur de Sel) entsprechend den Illustrationen auf das Backblech legen. Die 4 Ecken des Backpapiers in der Mitte zusammenführen und das Papier samt Inhalt auf das Blech heben.

Nun alle Zutaten vermengen und das Backpapier an den Enden fest zum Päckchen einschlagen.

Oben durch die Öffnung das Olivenöl angießen und nochmals vermengen.

Das Päckchen oben locker zuziehen und die Garnelen im heißen Backofen etwa 13–15 Minuten garen. Päckchen öffnen und mit Fleur de Sel bestreut, direkt zu frischem Baguette oder zu Pasta servieren.

Ich habe die Garnelen auch mit Zucchinispaghetti ausprobiert und diese direkt im Backpapier mit gegart. Super einfach. Super lecker!

 

Bis bald,
eure Sabsi