Motivation: Du entscheidest – (über) deine innere Stärke

Du entscheidest…

„Ein alter Indianer erzählte seinem Enkel: In meinem Herzen leben zwei
Wölfe.
Der eine ist der Wolf der Dunkelheit, der Angst, des Misstrauens und des
Neides.
Der andere Wolf ist der Wolf des Lichtes, der Liebe des Vertrauens, der Stärke
und der Lebensfreude. – Beide Wölfe kämpfen oft miteinander –
Welcher Wolf gewinnt? fragt der Enkel.
Der, den ich füttere, sagt der Indianer!“

Es gibt Situationen im Leben, die keiner gebrauchen kann – dabei ist es unwichtig – ob es sich um Kleinigkeiten oder einem bösen Streit handelt, oder ob sprichwörtlich alles aus dem Ruder zu laufen scheint. Sie kündigen sich nicht an, kommen unverhofft und drohen uns zu überrollen. Bringen unser Gleichgewicht durcheinander und hauen uns sprichwörtlich um und lassen uns verzweifeln.

Meist ist es gerade in diesen Situationen schwer einen klaren Gedanken zu fassen. Wie auch, es sind genau unsere Emotionen die der Dunkelheit die Nahrung geben und uns daran hindern objektiv zu Urteilen. Alles scheint düster und ausweglos. Und wären wir jetzt schwach, würden wir uns selbst bemitleiden anstatt es anzupacken! Du entscheidest…

Es sind gerade diese Situationen und Erfahrungen, die uns prägen und uns nur noch stärker machen.

Stärker, um genau diese Situation problemlos zu meistern.

Stärker, um Erkenntnis daraus zu ziehen und entsprechend zu handeln.

Stärker, um alle Emotionen beiseite zu schieben und ganz klar und rational zu handeln.

Stärker, um aus jeder noch so ausweglosen Situation etwas Positives zu ziehen und daraus zu lernen.

Denn Du bist stark. Du bist der Wolf der Stärke, der Lebensfreude und des Vertrauens und egal wie ausweglos die Situation zu Anfang auch scheinen mag, Du bist viel zu Stark um Dich von Missgunst, Neid und böse Gedanken aus der Fassung bringen zu lassen. Denn DU entscheidest…

Eure Sabsi

Food: Das erste Herbstwochenende im September und ein cremiger Vanille Cheesecake mit Mirabellen-Kompott

Cremig, aromatisch und fruchtig frisch: dieser Vanille-Cheesecake mit Mirabellen-Kompott ist eine Liebeserklärung an einen wundervollen Herbst. Ich liebe den September, er ist eine Mischung aus kühlem Herbstboten – wo morgens der erste Nebel über die Felder zieht – und einem wundervollen Spätsommer der uns mit seinen goldenen Sonnenstrahlen den Nachmittag versüßt. Der Herbst steht für saftige Äpfel, Birnen, Maronen und viele bunte Kürbisse und saftige Pflaumen. Strickkleider und Boots sind jetzt voll im Trend und wärmen ganz ohne Strumpfhose.Als Seelenwärmer gibt es Apfel- oder Pflaumencrumble und deftige Eintöpfe. Es ist genau die Zeit, für lange Spaziergänge bei denen man die frische Herbstluft und die Sonnenstrahlen ganz wundervoll genießen kann und sich zu Hause auf ein Stückchen Vanille-Cheesecake freut 😉

Das Mirabellen-Kompott schmeckt übrigens auch zum Frühstück zu frische Pfannkuchen oder Pancakes.

Vanille-Cheesecake mit Mirabellen-Kompott
(für eine 20er Springform)

150 g Butterkekse
50 g Pekannüsse (Ersatzweise Mandeln)
100 g Butter

275 g Frischkäse
500 g Magerquark
2 EL Zitronensaft
1 Vanilleschote
100 g Zucker
3 Eier

350 g Marillen
200 g Zucker
500 ml Wasser

Zubereitung: Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und beiseite stellen.

Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Die Pekannüsse grob hacken und die Butterkekse in einem Gefrierbeutel geben und fein zerdrücken.

Keksbrösel und gehackte Nüsse zur flüssigen Butter geben und vermengen. Die Keksbrösel auf dem Boden der Springform verteilen und mit einem Löffel fest drücken und glätten. Kühl stellen.

Für die Creme den Quark mit Frischkäse und Zitronensaft verrühren. Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen und zusammen mit dem Zucker zur Frischkäsemasse geben und unterrühren. Die Eier einzeln nacheinander unterrühren.

Cheesecakecreme auf den Keksboden verstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Umluft) ca. 45–50 Minuten backen. Er sollte in der Mitte noch wabbelig sein. Den Backofen ausstellen, die Ofentür nur leicht öffnen und den Cheesecake darin für 30 Minuten auskühlen lassen.

Inzwischen die Mirabellen waschen, halbieren und entsteinen. 500 ml Wasser und 200 g Zucker in einen Topf geben und bei starker Hitze aufkochen und so für ca. 5 Minuten sprudelnd kochen lassen, bis ein Sirup entsteht. Die Mirabellen zufügen, den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Den Cheesecake aus dem Ofen nehmen und das Mirabellen-Kompott darauf verteilen.

Was auch immer Ihr an diesem Wochenende unternimmt: genießt den Herbst in vollen Zügen!

Bis bald, 
eure Sabsi