Januar Vibes – (M)eine neue Rubrik in diesem Jahr

Der Januar steht, man könnte schon sagen, traditionell im Zeichen von frisch, leicht und mit einer großen Portion Gesundheit. Nach dem üppigen Festmahl sehnen sich viele (mich eingeschlossen) nach etwas Leichteren.

Ebenso ist es ein sehr cleaner Monat in dem man sich nach der ganzen kitschigen Weihnachtsdekoration endlich nach mehr Luftigkeit in den eigenen vier Wänden sehnt und man meistens voller Elan nicht nur den Weihnachtskram in den Keller räumt. Es werden sämtliche Schublade und Schränke ausgemistet und entrümpelt oder zumindest optimiert – Vorratsschränke ausgeräumt – das Tiefkühlfach ausgemistet und sämtliche Reste verwertet. Das liebe ich besonders.

1. Cleaning Days:

Mein erstes ToDo habe ich schon erfüllt und mir ein Gewürzregal für meine Gewürzschublade bestellt um endlich alle Gewürz auf einem Blick zu sehen. Zudem überlege ich alle Vorratsgläser doch gegen leichtete Kunststoffbehälter zu tauschen, da bei 25 großen Gläsern selbst die stärksten Scharniere der irgendwann anfangen zu knarzen.

2. Perfekte Resteverwertung:

Ich liebe es grundsätzlich gesund zu snacken und im Januar schreit der Körper geradezu danach. Ebenso liebe ich Gerichte, die perfekt aus Resten aus dem Kühlschrank zubereiten lassen. Gerade dann macht das Kochen so richtig Spaß. Und auch hier stehen vermehrt leichtere gesündere Mahlzeiten mit viel Gemüse auf Tisch.

Zum Beispiel:

  • Energieballs aus den restlichen Nüssen, der angefangenen Packung Studentenfutter usw. Meine Rezepte für Energy Balls findet ihr HIER,  HIER und HIER
  • Ein dampfendes Curry, in dem jedes Gemüse Platz findet.
  • Ein Basic-Salat,  der mit 1-2 Lieblings-Zutaten winterlich und sättigen wird.
  • Eine Knuspermischung aus Nüssen, Samen und Kernen, die für Salate und selbstgemachte Cracker, dass perfekte Topping ergeben. Meine Lieblings-Cracker findet ihr HIER
  • Aus angebrochenen einzelnen Zutaten und Gewürzen tolle Gewürzmischungen zaubern und Bio-Gemüse und Obst vollständig (inkl. Schale) verwerten: z.B. Bratapfelzucker, Orangen-Salz oder Zucker

Ich habe eine ganze Kiste Bio Orangen geschenkt bekommen und nicht nur Saft daraus gemacht, sondern die Schale abgerieben und mit Zucker vermischt und im Dörrautomaten getrocknet. Funktioniert auch ganz einfach im Backofen. Zusätzlich gab es diesen spanischen Orangenkuchen. Absolut göttlich.

3. Waffeln – meine Restverwertung

Waffeln sind für mich einfach Alleskönner. Kleines schnelles Gebäck zum Frühstück, Kaffee oder herzhaft zum Brunch. Als sättigende Beilage zu Salat oder mit Dips und verschiedene Aufstriche, eine perfekte Mahlzeit am Abend. Ich hatte im TK noch ein Glas Kürbispüree vom Herbst gefunden und daraus diese genialen Kürbiswaffeln gebacken.

4. Kerzenreste vom Adventskranz

Aus den alten Kerzenresten vom Adventskranz lassen sich tolle DIY basteln. Ich habe die Kerzenreste in einem alten Glas im Wasserbad geschmolzen und die Hyazinthen (die Zwiebel) in Wachs getaucht.

Anleitung:

Die Hyazinthen vor dem Wachsbad vorbereiten: Dazu die Blumenzwiebeln vollständig von der Erde befreien und für 1-2 Stunden in eine Schale mit Wasser legen. Anschließend die Wurzeln bis zur Zwiebel abschneiden und mit einem Haushaltstuch trocken tupfen. Für ca. 15-30 Minuten zum trocknen beiseite stellen und die Kerzenreste vorbereiten.

Dazu die Kerzenreste grob zerkleinern und in einem alten Glas in einem Topf mit siedendem Wasser stellen und schmelzen lassen. Es dauert etwas bis sich das Wachs vollständig verflüssigt hat. Die Blumenzwiebeln anschließend ca. 5-10 Mal in den Wachs tauchen, dazwischen immer kurz ein paar Sekunden warten, bis sich der Wachs an der Zwiebel gefestigt hat. Es geht sehr schnell. Anschließend die Zwiebeln auf ein trockenes Küchenpapiertuch stellen und ca. 10 Minuten vollständig trocknen lassen.

Ich habe die Hyazinthen in weißen Wachs getaucht, wer es farbig mag, kann den Wachs auch mit spezielle Kerzenfarbe oder auch mit Wachsmalstiften einfärben.

Die Hyazinthen benötigen anschließend kein Wasser mehr und blühen langsam auf.

Was wird es dieses Jahr spannendes geben? Es wird jeden Monat meine sogenannten Monats-Vibes mit Themen die mich interessieren, mich bewegen oder einfach Neuigkeiten geben. Einige davon werden dann im Laufe des jeweiligen Monats vertieft, anderen sind reine Inspirationsquellen für euch. Seit gespannt – ich bin es auf jeden Fall. Und ich werde auf Instagram immer mal wieder einige Koch-Videos posten. Habt Ihr Lust darauf? Falls Ihr mir noch nicht auf Instagram folgt, dann schaut doch einfach mal vorbei, ich freue mich drauf.

Auf ein spannendes Jahr!

Eure Sabsi

Ein Gedanke zu “Januar Vibes – (M)eine neue Rubrik in diesem Jahr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..