DIY-Summer-Interior Projekt No. 2 – Wie Ihr ganz einfach eine stylische Seifenschale als Interior-It-Peaces zaubert

*enthält Werbung für Cattier-Naturkosmetik/

Die klassische Seife wird wieder gefeiert! Galt sie lang als altmodisch und langweilig, erlebt sie aufgrund ihrer reinigenden Wirkung und pflegenden Eigenschaften sowie der hohen Ergiebigkeit, ein richtiges Comeback in der Beautybranche! Zurecht!

Während Flüssigseifen synthetische Tenside enthalten, sind feste Seifen reine Naturprodukte, sparsamer und vermeiden Plastikmüll – da sie ohne unnötige Verpackung auskommen.

Feste Seifen gibt es aber nicht nur als Ersatz der flüssigen Handseifen zum Händewaschen, sie eignen sich auch wunderbar für die gesamte Körperpflege. Es gibt sie mittlerweile auch als festes Shampoos und Conditioner und als Ersatz für das gewohnt Duschgel.

Ich habe schon vor längerer Zeit die Heilerde Seife von Cattiert für mich neu entdeckt und bin total begeistert. Man muss sich zwar erst wieder an das „quietsche“ Gefühl beim Händewaschen gewöhnen, aber nach dem Trocknen sind die Hände super zart und gepflegt – ganz ohne eincremen. Ständiges Waschen und Desinfizieren trocknen die Hände aus und lassen sie rissig und spröde werden – selbst das anschließende eincremen hilft nur bedingt, aber durch die Verwendung der pflegenden Seife haben sich meine Hände erholt und sind auch ohne nachcremen streichel zart – keine trockenen Hautstellen oder Risse mehr!

Der große Vorteil der Heilerde Seife: Sie eignet sich ideal für die tägliche sanfte Reinigung, pflegt die Hände spürbar. Heilerde ist reich an Mineralien und reguliert den Talgüberschuss.

Die Heilerde Seife mit Lavendel-Honig, gelber und weißer Heilerde ist reich an Mineralien, absorbiert und reguliert den Talgüberschuss. Sie spendet Feuchtigkeit, wirkt remineralisierend und regenerierend. Für normale Haut geeignet.

Die Heilerde Seife mit Bio-Sheabutter und weißer Heilerde ist reich an Mineralien, absorbiert und reguliert den Talgüberschuss. Das enthaltende Bio-Süßmandelöl pflegt intensiv und nährt die Haut. Bio-Sheabutter und Bio-Süßmandelöl wirken Feuchtigkeitsspendend, hautschützend und regenerierend. Die Hautfeuchte wird so ganz natürlich reguliert und gepflegt. Besonders für trockene und sensible Haut geeignet.

Beide Seifen verströmen einen ganz feinen dezenten Duft. Ich bin so begeistert, dass ich sie mittlerweile sogar für die Gesichtsreinigung verwende.

Aktuell gibt es die Seifen online im Shop im Angebot.

Die Heilerdeseife mit Honig und gelber und weißer Heilerde gibt es HIER

Die Heilerdeseife mit Bio-Sheabutter und weißer Heilerde gibt es HIER

Da ich bisher keine Seifenschale besessen habe und mich auch keine aus dem Drogeriemarkt überzeugen konnte, kam mir die Idee, selbst eine schöne stylische Seifenschale zu fertigen. Perfekt für ein DIY um sich aus lufttrocknende Modelliermasse seine eigene Seifenschale zu gestalten.

Modelliermasse bekommt ihr in weiß, Beton oder Terracotta. Zudem kann Modelliermasse ganz einfach in Wunschfarbe eingefärbt oder bemalt werden. Für eine tolle Terazzo-Optik können auch kleine Muschelsplitter oder getrockneter Farbbruch eingearbeitet werden. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Meine beiden Seifenschalen habe ich eher schlicht gehalten, einmal in weiß und einmal in Betonoptik. Wichtig, besorgt euch wasserfeste Modelliermasse oder zusätzlich Klarlack um die Seifenschale zu lackieren. Normal Modelliermasse ist nach dem Trocknen zwar steinhart aber nicht Wasserfest und löst sich zusammen mit der Seife auf. Extra für euch getestet 😉

Ihr benötigt folgende Materialien:

  • 1 Päckchen Modelliermasse á 1 kg (Wichtig, wasserfest!)
  • eine glatte Arbeitsplatte
  • ein glattes Nudelholz (am besten aus Silikon)
  • Ein Cuttermesser
  • Ein Linial
  • Einen rundes Röhrchen / einen Holzstab
  • Ggf. Klarlack zum versiegeln der Seifenschale (die Modelliermasse ist nach dem Trocknen zwar steinhart aber nicht Wasserfest – für euch getestet ;-))

Anleitung No. 1 für die weiße Seifenschale:

1. Die Modelliermasse aus der Folie nehmen und auf die glatte Arbeitsfläche oder einem glatten Schneidebrett legen. Den Block nicht durch kneten, sondern nur mit dem Nudelholz glätten und in die gewünschte Form bringen, für die gewünschte Größe nimmt einfach das Stück Seife als Vorlage. Achtet dabei darauf, dass der Block nicht zu dünn wird, sondern lediglich geglättet wird.

2. Anschließend das runde Röhrchen (ich habe einen Holzstab von der Dicke eines Strohhalms verwendet) in regelmäßigen Abständen von links nach rechts in die Modelliermasse drücken, sodass gleichmäßige Abstände entstehen. Die Abstände der so entstehenden Rillen sollten einigermaßen gleichmäßig sein, ggf. mit dem Holzstab die einzelnen Rillen nacharbeiten und etwas hin und her rollen.

3. Danach den Block rechts und links mit einem Cuttermesser zurechtschneiden und mit dem Nudelholz begradigen.

4. Die (fast) fertige Seifenschale vorsichtig anheben und auf einem sauberen Untergrund trocknen lassen – dabei die auf der Packung angegebene Trocknungszeit beachten. Ich habe die Schalen im Dörrgerät für 3 Stunden trocknen lassen. Bei nicht wasserfester Modelliermasse – die getrocknete Seifenschale noch mit Klarlack versiegeln und ebenfalls trocknen lassen. Fertig! Die Seifenschale ist nun einsatzbereit.

Anleitung No. 2 für die Seifenschale in Beton-Optik:

1. Die Modelliermasse aus der Folie nehmen und auf die glatte Arbeitsfläche oder einem glatten Schneidebrett legen. Den Block nicht durch kneten, sondern nur mit dem Nudelholz glätten und in die gewünschte Form bringen, für die gewünschte Größe nimmt einfach das Stück Seife als Vorlage. Achtet dabei darauf, dass der Block nicht zu dünn wird, sondern lediglich geglättet wird. Den Block auf die gewünschte Größe zuschneiden.

2.Jetzt die Seife mittig auf dem Block platzieren und fest drücken, sodass sich eine Vertiefung bildet. Ggf. mit dem Cuttermesser leicht die Konturen nachzeichnen. Anschließend mit dem Messer vorsichtig die Schale aushöhlen und (am besten mit den Fingern) glatt streichen. Den Rand von außen und von oben vorsichtig mit dem Nudelholz begradigen und mittig in der Seifenschale ein kleines Loch bohren, damit das Wasser besser abfließen kann.

3. Die (fast) fertige Seifenschale vorsichtig anheben und auf einem sauberen Untergrund trocknen lassen – dabei die auf der Packung angegebene Trocknungszeit beachten. Ich habe die Schalen im Dörrgerät für 3 Stunden trocknen lassen. Bei nicht wasserfester Modelliermasse – die getrocknete Seifenschale noch mit Klarlack versiegeln und ebenfalls trocknen lassen. Fertig! Die Seifenschale ist nun einsatzbereit.

Die weiße Seifenschale steht bei mir im Bad und die in Beton-Optik in der Küche. Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim nachbasteln.

Verwendet Ihr auch Handseife oder habt sie für euch wiederentdeckt? Schreibt mir doch mal, was euch an der festen Seife am meisten gefällt.

Eure Sabsi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.