Happy Weekend: Traumhafte Ricotta-Tarte mit Sommerbeeren

Heute Morgen leider mit dollen Halsschmerzen aufgewacht. Daher wird der Sonntag hier mal ganz entspannt auf dem Sofa verbracht und weder gebacken noch geshootet. Der Urlaub ist vorbei und ich habe bewusst ein wenig Social Distancing genossen: Habe mich kaum auf dem Blog oder Instagram blicken lassen, dafür Speedminton und das Laufen für uns wiederentdeckt und einfach entspannt die freie Zeit genossen. Alle geplanten Projekte und Post (ich habe noch über 10 Beiträge in der Pipeline für euch) einfach links liegen gelassen und bewusst dem Körper eine Auszeit gegönnt.


Da ich euch aber immer noch das Rezept für diese traumhafte Ricotta-Tarte mit Sommerbereen schuldig bin, landet es jetzt noch schnell auf dem Blog, bevor der Sommer vorbei ist, ne 😉
der knusprige Boden – die cremige Füllung und die Fülle an Beeren – macht in Summe einen märchenhaften Kuchen, den ihr probiert haben müsst!

Da es für diesen frischen Sommerkuchen jetzt keine Ausreden mehr gibt, wünsche ich euch viel Spaß, beim Ausprobieren:

Sommerbeeren-Ricotta-Tarte:

(für eine Tarteform á 24-26 cm)

  • Für den Mürbeteigboden:
  • 350 g Mehl
  • 250 g Butter
  • 125 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • Schalenabrieb von einer Bio-Zitrone

  • Für die Füllung:
  • 500 g Ricotta
  • 150 g Frischkäse
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker (2 Päckchen)
  • Saft und Schale von einer Bio-Zitrone
  • 20 g Mehl
  • 20 g Speisestärke
  • 2 Eier
  • 1 Eiweiß
  • 50 ml Sahne

  • Für den Belag:
  • 350 g frische Erdbeeren
  • 100 g frische Himbeeren
  • 100 g frische Heidelbeeren

Zubereitung:

Für den Mürbeteig Butter würfeln. Mehl, Puderzucker und Salz in einer Schüssel mischen. Zitrone waschen, trocken reiben und die Schale fein abreiben.

Die Butter, Zitronenabrieb das Eigelb (Das Eiweiß für die Füllung beiseite stellen) mit den Händen vermischen / kneten, bis sich alles miteinander verbunden hat. Die Mehl-Zucker-Mischung zugeben und rasch zu einem Teig verkneten, ggf. 1-2 EL kaltes Wasser zugeben. In Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

Für die Füllung Ricotta, Frischkäse, Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen oder Handmixer cremig rühren. Die Zitrone heiß waschen und trocken reiben. Die Schale fein abreiben, den Saft auspressen und unter die Ricotta-Creme rühren. Die Die Eier und das Eiweiß mit einer Gabel verquirlen und unterheben. Speisestärke mit Mehl mischen und mit der Sahne verrühren und unter die Ricotta-Creme rühren. Bis zur Verwendung kühl stellen.

Backofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen. Die Tarteform einfetten oder mit Backpapier auslegen. Den Mürbeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche gleichmäßig ca. 30 cm rund ausrollen und mit Hilfe des Nudelholzes in die Tarteform rollen. Leicht andrücken und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Im vorgeheizten Backofen ca. 10-12 Minuten vorbacken.

Den vorgebackenen Mürbeteig aus dem Backofen nehmen, die Ricotta-Creme einfüllen und glatt streichen. Für ca. 40-45 Minuten bei 160 Grad Umluft backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Beeren waschen, trocken tupfen, die Erdbeeren halbieren bzw. vierteln und auf der Ricotta-Tarte verteilen.  Bis zum Verzehr kalt stellen. Vor dem Servieren wahlweise mit Mini-Baiser oder Mini-Keksen dekorieren (dient aber eher der Optik und nicht dem Geschmack 😉

Euch wünsche ich jetzt den allerbesten Sonntag und einen tollen Start in die Sommerferien.

Eure Sabsi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.