Ein ganz normaler Sonntag in der Küche und der erste Rhabarber-Kuchen der Saison

*enthält Werbung für Räder Design/

Die Freude auf die ersten sauren Rhabarberstangen und süßen Erdbeeren ist groß und ich hatte schon seit Tagen Lust, den ersten Rhabarberkuchen der Saison zu backen. Daher stand ich sonntags direkt nach der ersten Tasse Kaffee in der Küche und rührte schon die Zucker-Ei-Mischung schaumig, bevor ich überhaupt alle Zutaten zusammengesucht hatte.

Man könnte jetzt sagen, dass es ein Fehler war, vorher nicht schon alle benötigen Zutaten aus dem Rezept bereit- gestellt zu haben. Den während die Küchenmaschine die Eier schaumig aufschlug, fiel mir auf, dass kein Mehl mehr im Haus war! Ich hätte ein klitzekleines bisschen nervös werden können, denn während die Eier-Zucker-Mischung immer voluminöser wurde und nach weiteren Zutaten verlangte, gab es außer Vollkorn- oder italienischen Pizzateigmehl kein Gramm Mehl mehr…

Da immer reichlich Mandeln und Haferflocken im Haus vorhanden sind (Mandeln wurden eigentlich für den späteren Guss benötigt – was mir aber zu diesem Zeitpunkt völlig entfallen war) habe ich kurzerhand Mandeln und Haferflocken fein gemahlen und mit Backpulver vermischt und als Mehlersatz verwenden. Grandios. Und. Unglaublich. Lecker!

Der Teig war perfekt geworden, die Rhabarberstücke versanken glücklich darin und der Kuchen wanderte in den Ofen. Jetzt noch schnell den Mandel-Guss zubereiten und dann… ABER es gab keine Mandeln mehr im Haus, die steckten vermahlen im unglaublich leckeren Teig! Ich hätte jetzt ein klitzekleines bisschen nervös werden können, während der saftige Kuchen im Backofen immer voluminöser wurde und nach dem Mandel-Guss verlangte…

Da aber immer reichlich Haferflocken im Haus vorhanden sind… habe ich aus Butter, Zucker und Haferflocken feine Streusel zubereitet und sie über den Kuchen gestreut. Die zarte knusprige „Haube“ war das i-Tüpfelchen und machten den Rhabarberkuchen zum perfekteren, unfassbar leckersten Kuchen überhaupt!

Das eigentliche Rezept werde ich vielleicht auch nochmal testen, aber dieses Rezept hier, ist so unschlagbar gut geworden, dieses werde ich mindestens einmal pro Woche backen. Mindestens. 😉

Aus Testzwecken mussten dieser unglaublich grandios duftende Kuchen direkt – wenn auch noch viel zu warm – probiert werden. Nicht das man hier im Hause nicht hätte warten können. Zumindest war der Tisch schon perfekt fürs Mittagessen eingedeckt und kurzerhand als Kaffeetisch genutzt. Alles für diesen grandiosen Kuchen versteht sich. Da das neue Porzellan aus der Mix & Match Serie ist so vielseitig und flexibel einsetzbar ist – egal ob Frühstück, Mittag oder Kaffeezeit – passt es einfach perfekt zu jedem Anlass und lässt sich wunderbar miteinander kombinieren. Herauskommt immer wieder ein stimmungsvolles Gesamtkonzept, welches jegliche Speisen wundervoll und ansprechend präsentiert. Alles für den perfektesten Kuchen versteht sich.

Das neue Porzellan werde ich euch noch genauer vorstellen, jetzt gibt es aber erst einmal das Rezept für, genau für diesen grandiosen Mandel-Rhabarber Kuchen.

Mandel-Rhabarberkuchen mit feinen Streuseln

(Für eine 26er Springform)

Für den Teig:

  • 180 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier (Größe M)
  • 175 g Butter + zum Einfetten der Backform
  • 150 g griechischen Joghurt
  • 5 EL Sahne (restlichen Becher Sahne später steif schlagen und zum Kuchen servieren)
  • 1 Msp. Tonkabohne (ich hatte keine Vanilleschote mehr im Haus ;-))
  • 200 g Mandeln mit Haut (fein gemahlen)
  • 100 g kernige Haferflocken (fein gemahlen)
  • 2 TL Backpulver (leicht gehäuft)
  • 5 Stangen Rhabarber + 1 EL Zucker

Für die Streusel:

  • 100 g kalte Butter
  • 50 g Zucker
  • 50 g feine Haferflocken (die kernigen Haferflocken sind zu grob)

Zubereitung:

Den Rhabarber waschen, putzen und in Stück schneiden. Mit dem Zucker in einer Schüssel vermischen und beiseite stellen.

Die Butter in einem Topf bei kleiner Hitze schmelzen und zum Abkühlen beiseite stellen.

Den Backofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen und die Springform mit Butter einfetten.

Eier mit Zucker, Salz und einer Messerspitze geriebene Tonkabohne mindestens 5 Minuten mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine schaumig schlagen. Währenddessen Mandeln und kernige Haferflocken im Mixer fein mahlen und mit dem Backpulver mischen.

Joghurt, Sahne und die gemahlene Mandelmischung abwechselnd unter die Ei-Mischung geben und zu einem Teig verrühren. Er ist etwas flüssig – das muss so!

Den Teig in die Springform füllen, den Rhabarber auf dem Teig verteilen und den Kuchen für ca. 25 Minuten im Ofen backen. Währenddessen aus Butter, Zucker und feinen Haferflocken Streusel zubereiten. Nutzt am besten den Knethacken vom Handmixer, dann werden sie schön fein.

Die Streusel über den vorgebackenen Kuchen verteilen und für weitere 20-25 Minuten goldbraun backen.

Kuchen herausnehmen, Stäbchenprobe nicht vergessen und ca. 5 Minuten in der Backform abkühlen lassen. Anschließend aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen.

Nach Lust und Laune mit etwas Puderzucker bestreuen und mit geschlagener Sahne servieren.

So. Grandios. Und. Unglaublich. Lecker!

Mein neues Porzellan von Räder Design findet ihr hier  
Mix & Match Teller Ranken hier
Mix & Match Schale hier 
Schwarzes Besteck hier 
Torten- und Servierplatte aus Marmor hier  
Perlenvasen hier, hier und hier 
Duftkerze hier 

Habt einen entspannten Wochenstart!

Eure Sabsi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.