Simple Food-Ideas: Ofenpfannkuchen mit Äpfeln und selbstgemachten Früchte-Tee

Ich liebe Rezepte, die einfach in der Zubereitung sind, schnell auf dem Tisch stehen und alle Familienmitglieder glücklich macht. Pfannkuchen mag fast jedes Kind. Ganz klassisch mit Zimt und Zucker bestreut oder mit frischen Apfelmus serviert, schmecken sie absolut grandios. Nachteil, so simpel die Zubereitung ist, so lange dauert sie auch und meiner steht immer am Herd, während die anderen genüsslich speisen. Die perfekte Idee: Fluffige Ofenpfannkuchen! Über die kleine Version aus der Muffin-Form hatte ich hier schon ein Rezept veröffentlicht.

Es gibt aber auch die große Variante, von der direkt die ganze Familie satt wird, gemeinsam am Tisch essen kann und die Zubereitung noch schnell geht als die klassischen Pfannkuchen.

Ich finde die Ofen-Variante einfach grandios und vom Geschmack her schlägt er die klassische Version um längen. Locker, fluffig, nicht fettig und unschlagbar gut! Seit Ihr auf dem Geschmack gekommen, dann holt schon mal die Rührschüssel aus dem Schrank und lasst uns gemeinsam einen grandiosen Ofenpfannkuchen vom Blech zaubern und die Lieben zum Sonntagsfrühstück überraschen und eine Tasse selbstgemachten Früchtetee dazu reichen.

Man kann nämlich aus den Apfelschalen und Kerngehäuse, sowie Zitronen-, Limetten-, und Orangenscheiben – bitte aber ohne Schale, sonst wird´s arg bitter – ein paar Scheiben Ingwer und frischer Pfefferminze einen super leckeren Früchtetee zaubern.

Ofenpfannkuchen

Für ein Backblech

  • 3 Eier
  • 2 EL Butter (ca. 50 g)
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 600 ml Milch
  • 3 Äpfel (sehr lecker auch mit 250 g Blaubeeren)
  • Etwas Zitronensaft

Außerdem:

  • Butter zum Einfetten
  • Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Ein Backblech einfetten oder mit Backpapier auslegen.

Butter, Zucker, Salz und Eier schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch zur Buttermischung geben und zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Der Teig sollte dickflüssig sein, ggf. noch etwas Milch zugeben.

Den Teig auf das Backblech gießen und verstreichen.

Die Äpfel schälen, entkernen, in viertel und anschließend in Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft vermischen und auf dem Teig verteilen.

Im Backofen für ca. 30-35 Minuten goldgelb ausbacken.

Stäbchenprobe machen. Herausnehmen, direkt mit Puderzucker bestreuen und noch warm servieren.

Selbstgemachter Apfel-Tee aus Resten

Man braucht:

  • Apfelschalen/Kerngehäuse
  • Wahlweise Zitronen-, Limetten- oder Orangenscheiben (oder einfach ein Mix aus Allem)
  • Ingwerscheiben
  • Frische Minze (Optional)

Zubereitung:

Alle Zutaten vermischen und im Dörrautomaten trocknen. Alternativ auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 50-70 Grad trocknen lassen. Die Trockenzeit variiert hängt natürlich davon ab, ob man im Backofen oder im Dörrgerät trocknen.

Anschließend die vollständig getrockneten Schalen in einer Teekanne mit kochendem Wasser übergießen, nach Geschmack süßen und genießen. Oder einfach bis zur Verwendung in einem Behälter aufbewahren. Schmeckt auch kalt absolut köstlich.

Lasst es euch schmecken und genießt einen entspannten Sonntag!

Eure Sabsi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.