Ein entspannter Wintersonntag auf dem Sofa: Mit heißen Tee und neuen Lesestoff

Ich liebe Bücher und noch mehr liebe ich Kochbücher, die einem mit wundervollen Fotos, die direkt dazu einladen die Vorräte zu plündern, die Messer zu schärfen und den Herd anzuschmeißen um anschließend völlig glücklich vor einer köstlichen Mahlzeit zu stehen!

Heute habe ich aber kein Kochbuch mit wundervollen Fotos, sondern ein ganz besonderes – völlig anderes Kochbuch – wo nicht die Rezepte im Vordergrund stehen, sondern die Geschichte dahinter.

Ein Buch wo es darum geht loszulassen, abzuschalten  und völlig entspannt und unkompliziert würzige Eintöpfe und köstlichen Brathähnchen – mit den einfachsten Dingen im Haushalt – zu kochen. Um anschließend vor – ebenfalls – einer köstlichen Mahlzeit zu stehen – nur mit viel mehr Witz und Humor.

Ein Buch in dem man – an einem Sonntag im Winter – regelrecht versinken und die Zeit vergessen kann.

Mit einem Buch, das auf dem Schoss liegt, während man die selbst gekochte – noch viel zu heiße – Suppe löffelt und aufpassen muss, dass man sich nicht die Zunge verbrennt weil man nicht aufhören kann zu lesen. 

Mit einem Buch, mit dem man sich Sonntagmorgens mit einer großen Tasse Tee wieder gemütlich ins Bett verkrümelt und einfach den Vormittag vertrödelt – weil draußen ist es eh grau in grau. 

Mit einem Buch, welches die Seele berührt und die Rezepte fast nebensächlich werden lässt.

Mit einem absolut unkonventionellen Kochbuch, welches auf drei bedeutsame Regeln basiert…

Die Rede ist von…

"Die Geschichte beginnt mit einem Huhn" 
Rezept, für die es sich zu leben lohnt
von Ella Risbridger
Gallwey Verlag
ISBN: 978-3-7667-2487-8

„Dieses Buch beruht auf drei Grundregeln, und ich empfehle dir, Sie dir einzuprägen und stets großzügig zu beherzigen“:

  1. Salze dein Pastawasser!
  2. Nimm im Zweifelsfall Butter!
  3. Mach einfach weiter!

Kaum im Handel, musste bereits die zweite Auflage gedruckt werden, so schnell war es vergriffen. Dieses Buch ist so voller Liebe, mit viel Witz und Humor geschrieben und gleicht einer Liebesgeschichte, einer Liebe zu sich selbst! Die Autorin schreibt darüber, wie sie sich mit selbst gekochten Essen sprichwörtlich selbst zurück ins Leben gekocht hat und lädt mit ihrem erfrischend leichten Schreibstil zum Lesen ein. Wer liest schon ein Kochbuch. Einen Roman, der einem in seinen Bann zieht und direkt fesselt, trifft es wohl eher!

Das unkonventionelle Kochbuch wird von der Times gelobt als „das erste Kochbuch, das verfilmt werden sollte“. Die britische Autorin Ella Risbridger stellt darin die Rezepte vor, die ihr das Leben lebenswert machen. Daneben erfahren wir in vielen kleinen Geschichten aus der Biografie und dem Alltag der Autorin, sodass das Kochbuch das erste ist, das man nicht nur in der Küche, sondern auch mit einer Tasse Tee auf dem Sofa in einem Zug durchlesen kann.  

 

Wer liest schon ein Kochbuch. Einen Buch, welches einem fesselt und einem in seinen Bann zieht,  trifft es wohl eher! Der perfekte Lesestoff für graue Wintertage und köstliche Rezepte die spritzig frisch und mit viel Witz geschrieben wurden. Einfach köstlich zu lesen! 

Die Geschichte beginnt mit einem Huhn: HIER

Habt eine entspannte Restwoche und wer kann, genießt den Schnee in vollen Zügen!

Eure Sabsi 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.