Das erste Oktober-Wochenende daheim mit Soulfood Feigen-Pizza + Eiscreme und jeder Menge Zeit für mich

Wir fahren seit über 10 Jahren zu genau dieser Jahreszeit nach Italien und genießen dort die letzten Spätsommertage in vollen Zügen. Jetzt sind wir – wie ihr wisst – zu Hause geblieben und genießen es einfach!

Hätte mir vorher jemand gesagt, dass Urlaub zu Hause so entspannend und wunderschön sein kann, ich hätte es nie geglaubt. Es ist so genial einfach, sich ganz bewusst dafür zu entscheiden, diese Zeit maximal zu genießen! Genau dann, von diesem Moment an, wird es wundervoll! Ohne Fernweh und traurigen Gedanken. Wann bitte schön, hat man die Zeit, nur genau das zu tun, wozu man wirklich Lust hat – so ganz ohne Pflicht!

Ich genieße jeden Morgen meine Tasse Kaffee voller Freude auf den Tag und ich mache momentan genau, dass wovon ich schon lange geträumt habe: Ich blogge jeden Tag – genieße das Tageslicht für Fotos – sofern es nicht regnet und räume die halbe Wohnung um. Gehe auf dem Wochenmarkt einkaufen. Koche tonnenweise Apfelmus und leckere Zwetschgen-Marmelade, backe mich durch dieses Apfelkuchen-Buch. Koche und probiere neue Gerichte aus, decke den Tisch mit feinsten Porzellan, Servietten und Kerzen und wir genießen das Essen als wären wir im Urlaub. Selbst wenn es nur ein wenig Antipasti aus saftigen Feigen, Weintrauben, gutem Käse und etwas Brot mit einem Glas Wein ist. Oder eine grandiose Feigen Pizza mit einem schnellen Boden aus Fertigteig (im Urlaub darf man auch mal schummeln ;-)), ein schnelles Mittagessen aus gelber Ringelbeete mit Mozzarella angerichtet auf einem Salatbett mit Zitronendressing, dazu krosses Brot und einen leichten Weißwein. Einfach köstlich!

Mit Freunden ein 3-Gang Menü genießen: Wo Kürbis als Star im Mittelpunkt steht: Kürbissuppe mit Chorizo, selbstgemachte Kürbis-Ravioli in Salbei Butter geschwenkt und als Abschluss eine Kürbis-Tiramisu, die dich auf Wolken schweben lässt. Grandios!

Bevor ich euch aber von dem wundervollen Dinner erzähle, gibt es das schnelle Rezept für diese kleinen Pizzen mit Feigen und Mozzarella und Honig (ich mag nämlich keinen Ziegenkäse).

Mini Pizzen
(für 2 Personen)

1 Packung frischen Pizzateig (oder selbstgemacht nach diesem Rezept)
2-3 EL gutes Olivenöl
1 Kugel Mozzarella
1 Rote Zwiebel
3-4 frische Feigen
6-8 schwarze Oliven (ohne Kern)
1-2 Zweige frischen Rosmarin
1-2 TL Honig

Zubereitung:

Den Pizzateig nach diesen Rezept zubereiten oder den Fertigteig ausrollen und in 6 gleichgroße Stücke schneiden.

Backofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und beiseite stellen.

Feigen waschen und trocken tupfen. Die Zwiebel schälen und halbieren. Feigen, Mozzarella, Oliven und die halbierte Zwiebel in Scheiben schneiden.

Die Teigstücke mit Olivenöl einstreichen und mit den klein geschnittenen Zutaten belegen.

Den Rosmarin waschen, trocken schütteln und klein zupfen. In einer kleinen Schale mit den Honig vermischen und über die Pizza streuen.

Im vorgeheizten Ofen je nach Größe 5-10 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und sofort servieren.

So einfach, so köstlich!

Genießt einen wundervollen Sonntag!

Eure Sabsi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.