Grüne Frühlingsküche: Bärlauch – heimische Wildkräuter – so einfach und so gut!!!

Ich habe bei uns ja noch nie Bärlauch in der Natur gefunden – ich bin bestimmt viel zu blind dafür und hätte auch ein wenig Angst, das falsche Kraut zu pflücken, daher freue ich mich jedes Mal aufs Neue, wenn ich auf dem Wochenmarkt frischen Bärlauch finde um mir einen ordentlichen Vorrat an Bärlauch Salz, Butter und Pesto anlegen und das heimische Wildkraut über Wochen genießen kann.

Mit Bärlauch lassen sich die einfachsten Gerichte ganz köstlich verfeinern:

-Bärlauch-Pesto ist perfekt für eine schnelle Pasta,

-Leckeren Frühkartoffeln in Bärlauch-Butter geschwenkt sind ein Gedicht zu Spargel und gegrilltem Fleisch.

-Frisch gebackenes Brot dick mit Bärlauch-Butter bestrichen oder die Stulle mit etwas Bärlauch-Salz verfeinert, der pure Gaumenschmaus!

-Bärlauch mit Frischkäse als Dip verrührt, passt ideal zu frischer Rohkost oder gegrilltem Fleisch

-Als Füllung von kleinen Hähnchen-Involtini mit Speck ummantelt, der helle Wahnsinn.

-Nicht zu vergessen ein wundervolles schnelles Bärlauch-Süppchen ist immer eine leckere Lunchidee.

-Bärlauch-Gnoccis mit einer leichten Saucen fast schon ein Klassiker

Das frische Grün hat so viel Power und Geschmack, dass ich mich jede Saison auf Neue darauf freue!

Bärlauch-Butter
(für 1 Glas ca. 250 ml)

1 Bund (ca.  100 Gramm) Bärlauch
250 g weiche Butter
etwas Salz

Zubereitung:Bärlauch waschen, trocken schütteln und grob zerschneiden. Weiche Butter, Salz und den Bärlauch zusammen in der Küchenmaschine zerkleinern und vermengen. In ein sauberes Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Mein Pesto mache ich immer frei nach – mal mit Pinienkernen, mal mit Cashewkernen, mal mit Walnüssenje nachdem was gerade da ist.

Bärlauch-Pesto
(für 1 Glas ca. 250 ml)

1 Bund Bärlauch (ca. 100 Gramm)
Meersalz / Pfeffer aus der Mühle
eine Handvoll Cashewkerne
ein Stück Parmigano Käse (ca. 50-75 Gramm)
ca. 100 – 150 ml Olivenöl + Olivenöl zum Bedecken

Zubereitung:
Bärlauch waschen, trocken schütteln und grob zerschneiden, in den Mixer oder Blender füllen. Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und zum Bärlauch geben. Parmigano grob zerteilen (ich mache mir nicht die Arbeit, ihn fein zu reiben) und mit Meersalz und Pfeffer zu dem Bärlauch geben. Ca. 100 ml Olivenöl angießen und auf höchster Stufe mixen und dabei ggf. immer wieder etwas Olivenöl zufügen bis eine sämige Masse entstanden ist. Abschmecken und ggf. mit Salz und Pfeffer würzen.

In ein heiß ausgespültes Glas füllen und mit Olivenöl bedecken.

Falls Ihr noch Bärlauch findet, greift unbedingt zu! Die würzige Knoblauch-/Zwiebelnote hat ein wundervolles Aroma und passt zu vielen Gerichten und ist auch immer wieder eine wundervolle Geschenkidee.

Eure Sabsi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.