Ein knuspriger Streuselkuchen und warum ich genau vier Mal zur gleichen Wildblumenwiese gelaufen bin

Das Highlight der diesjährigen Ostertage waren lange ausgedehnte Spaziergänge entlang üppiger Kirschblüten, prächtiger Apfelblüte und wundervoller Wildblumenwiesen mit Stopp bei der Lieblingseindiele. Es war unfassbar entspannend, bis auf die Situation, dass ich ganze 4 Mal zur ein und derselben – absolut –  wundervollen Wildblumenwiese laufen musste, weil ich:

-beim ersten Mal weder Handy noch Kamera dabei hatte um Fotos zu machen

-also abends erneut zur Wildblumenwiese gelaufendieses Mal mit Handy im Gepäcknur um festzustellen, das alle Blüten geschlossen waren. Die Wildblumenwiese war in den Schlaf gefallen. Weiß ja eigentlich auch jedes Kind, dass sich die Blüten abends schließen

-beim dritten Anlauf gleich die Kamera eingepackt, Mann geschnappt und los. Tja, ganz großes Kino: Die Speicherkarte steckte noch im Laptop

-jetzt hat mich der Ehrgeiz gepackt: Ihr glaubt es oder nicht, ich bin auch ein viertes Mal zu genau dieser Wiese gelaufen, aber nicht ohne vorher die Kamera zu überprüfen: Speicherkarte vorhanden. Check! Akku voll. Check!

et voila…;-)

Nach so viel frischer Luft und einer unsagbar schönen Wildblumenwiese 😉 habe ich einen super knusprigen Streuselkuchen gebacken, der total easy in der Zubereitung ist und mit sämtlichen Früchten wie Beeren, Kirschen, Pflaumen oder Nektarinen absolut köstlich schmeckt.

Streuselkuchen mit frischen Beeren
(für eine kleine Spring- oder Tarteform)

Für den Teig:
300 g Mehl
200 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Prise Salz

Für den Belag:
300 g gemischte frische Beeren (z.B. Himbeeren oder Heidelbeeren)
1 TL Zucker
Abrieb von 1/2 Zitrone
2 EL Zitronensaft

Zubereitung:
Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Eine Spring- oder Tarteform fetten oder mit Backpapier auslegen.

Alle Zutaten für den Teig in einer Rührschüssel zu groben Streusel verkneten, 3/4 der Streusel in die Backform geben und mit den Händen am Boden und am Rand andrücken. Restliche Streusel beiseitestellen.

Den Kuchenboden mit der Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Backofen ca. 10-12 Minuten vorbacken. Währenddessen die gewaschenen Früchte mit Zitronensaft, Zitronenabrieb und Zucker in einer Schüssel vermischen und ziehen lassen.

Die Früchte in einem Küchensieb abgießen. Den vorgebackenen Kuchenboden aus dem Ofen nehmen und mit den Früchten belegen und leicht andrücken. Die restlichen Streusel darüber verteilen und für weitere 20-25 Minuten backen, bis die Streusel knusprig goldbraun sind.

Kuchen aus dem Ofen nehmen und für ca. 10 Minuten in Form abkühlen lassen. Herauslösen und in Stücke schneiden.

Schmeckt einfach köstlich! Und da die Rhabarbersaison gestartet ist, findet Ihr genau hier den perfekten Rhabarberstreuselkuchen

Eure Sabsi

2 Gedanken zu “Ein knuspriger Streuselkuchen und warum ich genau vier Mal zur gleichen Wildblumenwiese gelaufen bin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.