Lauwarmer Kürbissalat – und wie ich den kunterbunten Herbst genieße

Das Wetter der letzten Tage war einfach perfekt! Die bunten Herbstfarben, die Sonne und die tolle Herbstluft, machten die Tage zu etwas ganz Besonderem. Indian Summer pur! Am liebsten hätte ich jetzt Urlaub und könnte schreiben: dass ich jeden dieser herrlichen Tag bei strahlenden Sonnenschein in vollen Züge genieße.

Leider ist es aktuell so, dass ich hier zu nichts mehr komme! Durch die momentane berufliche Situation, wird hier weder zum gebacken noch gekocht. Wir ernähren uns hier eher von schnellen und einfachen Gerichten wie Eintöpfe, die ich meist in großen Mengen vorgekocht und eingefroren habe, oder Salat.

Ab viel schlimmer ist, dass ich es selbst seit Wochen nicht mehr zum Friseur geschafft habe. Wenn eine Frau Ü30 das Haus nicht mehr ohne Concealer verlassen darf, was soll sie erst machen, wenn sie seit über 2 Monaten nicht mehr beim Friseur war??? Warten auf den nächsten Termin und einen bunten Herbstsalat essen, um wenigstens die Vitaminversorgung zu sichern ist schon mal ein guter Anfang, also gibt´s heute einen super lecker bunten Herbstsalat.

Lauwarmer Kürbissalat mit Feigen:
(für 2 Personen)

ca. 50 g Rucola
ca. 200 g Muskatkürbis
3 Feigen
6-8 Physalis
100 g Mini Mozarella Kugeln
2 EL Pinienkerne
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
1-2 Zweige frischer Rosmarin
Etwas Öl zum Braten

Dressing:
4 EL Olivenöl
2 EL weißer Balsamicoessig
1 TL Senf
2 TL Honig
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Den Kürbis waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Physalis waschen und halbieren. Die Feigen waschen, den Stiel abschneiden und in Viertel schneiden. 1-2 EL Olivenöl in einer antihaftbeschichteten Pfanne erhitzen. Die Rosmarinzweige waschen, trocken schütteln und zusammen mit dem Kürbis im heißen Öl ca. 5 Minuten braten, dabei mehrmals in der Pfanne wenden und mit Meersalz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Hitze reduzieren, die Physalis und die Hälfte der Feigen zum Kürbis geben und für ca. 3-4 Minuten auf mittlerer Hitze weiter braten. Rosmarinzweige entfernen und beiseite stellen. Die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und beiseite stellen.

Für das Dressing alle Zutaten in ein Schraubglas geben und kräftig schütteln bis sich alles zu einem sämigen Dressing verbunden hat.

Den Rucola waschen, trocken schütteln und auf zwei Teller anrichten. Den Kürbis und das Obst auf dem Rucola verteilen. Mozarellakugeln, Pinienkerne und die restlichen frischen Feigen auf dem Salat anrichten und mit Dressing abschmecken.

Lasst es euch schmecken!

Bis bald,
eure Sabsi

Ein Gedanke zu “Lauwarmer Kürbissalat – und wie ich den kunterbunten Herbst genieße

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s