Feigentarte mit Schokoladenboden – was für ein grandioses Stück Glück!!!

Bevor ich euch die ersten Kürbis Rezepte präsentiere, gibt´s erst einmal ein Schokoladentarte mit ganz vielen Feigen. Feigen haben jetzt Hochsaison und ich liebe sie! Diese kleinen Powerfrüchte (wie soll es auch anders sein) als cremigen Smoothie oder als Salat mit Rucola und Büffelmozarella oder als leckeres Törtchen.

Da ich das ganze Wochenende arbeiten musste,  gab´s eine schnelle Schokoladentarte mit frischen Feigen und einer Honig-Mascarpone-Creme, die ich noch mit etwas Erdnussbutter verfeinert habe. Die salzige Erdnussbutter rundet den Geschmack perfekt ab.

Schokoladentarte mit Feigen und Honig-Mascarponecreme
(für eine Tarteform 24×40)

Schokoladenmürbeteig:
185 g Mehl
30 g Kakao
75 g gemahlene Haselnüsse
50 g Puderzucker
125 g kalte Butter (gewürfelt)
1 Ei

Für die Creme:
250 g Mascarpone
2-3 EL Honig
2-3 EL Erdnussbutter

Für den Belag:
4 Feigen
2 EL Walnüsse
1 EL Honig

Zubereitung:
Für den Mürbeteig alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Anschließend in Klarsichtfolie packen und für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Den Schokoladenmürbeteig kurz durchkneten und zwischen zwei Lagen Backpapier ausrollen. Nur die obere Lage Backpapier entfernen und den Mürbeteig samt Backpapier in die Tarteform legen und mehrmals mit einer Gabel in den Teig stechen (somit entweicht die Luft beim Backen und der Tarteboden wölbt sich nicht. Die zweite Lage Backpapier auf die Tarte legen und mit Hülsenfrüchte be-schweren. Im Backofen für ca. 15 Minuten backen. Die obere Lage Back- papier mit den Hülsenfrüchten entfernen und den Tarteboden für weitere 5-7 Minuten backen. Den Tarteboden aus dem Backofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Für die Creme die Mascarpone mit dem Honig glatt rühren. Anschließend nach und nach die Erdnussbutter unterziehen und die Creme auf den Tarte- boden verstreichen.

Die Feigen waschen, in Scheiben schneiden und auf die Cremefüllung verteilen. Die Walnüsse kurz in der Pfanne anrösten bis sie duften, den Honig zufügen und karamellisieren lassen. Zum Abkühlen auf auf einen Teller geben, anschließend grob hacken und über die Tarte streuen.

Am zweiten Tag schmeckt die Feigentarte sogar noch besser.

Lasst es euch schmecken und habt eine entspannte Woche!

Bis bald,
eure Sabsi

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s