Panzanella Salat – mit einem italienischen Brotsalat melde ich mich zurück aus dem Sommerurlaub

Gerade aus dem Sommerurlaub mit 38 Grad zurück gekehrt und direkt im Herbst mit gerade mal 16 Grad angekommen. Brrr, sehr kalt zu hause, die kurzen Hosen und Kleidchen wandern dann mal in die hinterste Ecke im Schrank.

Wir waren dieses Jahr ein paar Tage in Rom und anschließend ging es weiter zur Amalfiküste. Dort haben wir es uns nicht nur mit leckerem Gelato so richtig gut gehen lassen, sondern bei der Hitze tagsüber eher von frischen Obst ernährt. Schon der Anblick der süße Weintrauben, saftigen Pfirsiche und die leckeren Feigen, ließen einem das Wasser im Mund zusammen laufen. Zur Abkühlung gab es neben sehr viel Wasser, ganz frisch gepresste Zitronenlimonade, die direkt vor Ort aus den riesigen Zitronen, die nur an der Amalfiküste wachsen,  gepresst werden.

Dieses Jahr habe ich auch das erste Mal einen sensationellen Brotsalat gegessen – total erfrischend – ganz einfach, sehr aromatisch und einfach nur lecker. Und da ich dieses Jahr wirklich sehr sparsam beim Shopping war, es nur zwei neue Handtaschen und eine wunderschönen Strickjacke gab, hatte ich noch genug Platz im Koffer um die für die Amalfiküste typischen Zitronen einzupacken.  Und bevor es im nächsten Beitrag einen kleinen Reisebericht gibt, verrate ich euch heute erst einmal das Rezept für meinen Panzanella Salat.

Panzanella – Italienischer Brotsalat (für 2 Portionen)
Für den Salat
1/2 Ciabatta Brot
1 Rote Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
150 g Cherrytomaten
50 g Rucola
1/2 Amalfizitrone (optional)
2-3 Zweige Basilikum

Für das Dressing:
6 EL Olivenöl
2 EL Wasser
2 EL Balsamico Essig (hell)
Salz/Pfeffer
2 TL Honig
2 TL Senf

Zubereitung:

Für das Dressing, alle Zutaten in ein Schraubglas geben und für ca. 30 Sekunden schütteln, bis sich alles zu einem cremigen Dressing verbunden hat.
Das Ciabatta Brot in Würfel schneiden, ca. 2-3 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Brotwürfel von allen Seiten goldgelb anrösten und in eine Salatschüssel geben. Die Zwiebel schälen, halbieren und in Ringe schneiden, die Knoblauchzehe durch eine Knoblauchpresse geben oder ganz fein würfeln.

Erneut 1-2 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebelstreifen und den Knoblauch darin anschwitzen. Die Cherrytomaten waschen und halbieren und ebenfalls in die Pfanne geben und kurz durch schwenken und warm werden lassen. Anschließend über die Brotwürfel geben. Den Rucola waschen, trocken schleudern und unter den Brotsalat heben.

Den Salat auf zwei Teller anrichten, mit Basilikum bestreuen und mit dem Dressing abschmecken.

Super lecker und total frisch. Lasst es euch schmecken!

Bis bald,
eure Sabsi

Ein Gedanke zu “Panzanella Salat – mit einem italienischen Brotsalat melde ich mich zurück aus dem Sommerurlaub

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s