Apfelkuchen mit karamellisierten Äpfel und Walnüssen – mein Soulfood an regnerischen Wochenenden

Eigentlich ist es ja noch viel zu früh für einen saftigen Apfelkuchen, der gehört für mich nämlich eher zum goldenen Herbst,  aber das vergangene Wochenende war so verregnet, und somit der perfekte Zeitpunkt für diesen wunderbaren Kuchen mit karamellisierten Äpfeln, dass ich dafür sogar bei strömenden Regen mit dem Fahrrad zum Wochenmarkt gefahren bin, nur um die ersten Äpfel der Saison zu bekommen.

Ich liebe den Beginn der Apfelsaison! Diese knackig kleinen süß saueren Äpfel, die genauso schmecken wie sie aussehen – wie frisch vom Baum gepflückt. Bepackt mit 3 Kilo frischen Äpfeln und einen Strauß Blumen ging´s pitschnass aber gut gelaunt zurück nach Haus.

Und wie genießt man sonst so ein verregnetes Wochenende? Am besten in einer kuscheligen Joggingpands, ganz entspannt und ohne schlechtem Gewissen, chillend auf dem Sofa. Ihr könnt natürlich auch die Krimskrams Schublade aufräumen oder eure Schränke ausmisten.

Oder, Ihr macht es wie ich: kocht euch eine große Tasse Tee, dekoriert die frisch gekauften Blumen  und backt einen saftigen Apfelkuchen, um anschließend auf dem Sofa zu chillen 😉

Apfelkuchen mit karamellisierten Äpfeln und Walnüssen
(für eine Gugelhupfform mit 2 Liter Fassungsvermögen)

4 Äpfel
Saft von 1/2 Zitrone
75 g gehackte Walnüsse
1 TL Butter (ca. 25 g)
2 EL Karamellsauce (z.B. ich bereite die Karamellsauce immer nach diesem Rezept zu)

Für den Teig:
200 g weiche Butter
75 g weißen Zucker
75 g Muscovadozucker
Mark von einer Vanilleschote
300 g Mehl
1/2 TL Backpulver
3 Eier
5 EL Milch

Außerdem:
eine große Gugelhupfform
etwas Fett und Mehl für die Backform

1 TL Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:
Die Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden, mit dem Zitronensaft vermischen. Die Äpfel mit der Butter und den gehackten Walnüssen in eine beschichtete Pfanne geben und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten weich dünsten. Den Herd ausstellen, die Karamellcreme über die heißen Äpfel geben und vorsichtig unterrühren. Zum Abkühlen beiseite stellen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Backform ausbuttern und leicht mit Mehl ausstäuben.

Für den Teig die Butter mit dem weißen Zucker und dem Muscovadozucker und dem Vanillemark schaumig rühren. Die Eier einzeln gründlich unterschlagen. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterheben. Die Apfelmischung kurz unter den Teig heben und in die vorbereitete Backform füllen. Auf mittlerer Schiene bei 180 Grad ca. 50-60 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, in der Form ca. 10 Minuten auskühlen lassen und anschließend auf ein Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Mit Puderzucker bestreuen und genießen! Dazu passt ein cremiges Vanilleeis oder halbsteif geschlagener Sahne…mmmhhh

In 4 Wochen ist schon Herbstanfang! Aber vorher fahre ich noch in den Urlaub und zwar in den Sommerurlaub 😉

Bis bald, 
eure Sabsi

Ein Gedanke zu “Apfelkuchen mit karamellisierten Äpfel und Walnüssen – mein Soulfood an regnerischen Wochenenden

  1. Gestern gebacken – wunderbar!
    Mein bisher verwendeter Rührteig ist mit deinem so ziemlich identisch, nur habe ich ApfelSPALTEN schichtweise mit dem Teig in eine runde Form gegeben. Gestört hat mich stets, dass zwischen Äpfeln und Teig immer Zwischenräume entstehen. Dies ist mit vorgängigem Weichdünsten nicht der Fall. Und ja: wunderbar mit der Butterscotch-Sauce!
    Mit besten Grüssen aus Fernost,
    FEL!X

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s