Radicchio Salat – ein sommerlicher Salat aus dem Räder Küchenkalender

Ich bin ja ehrlich, es war so lange ruhig hier, weil ich damit beschäftigt war in der Sonne zu braten, mir einen fetten  Sonnenbrand zu holen und mir  in der Leiste eine Muskelzerrung beim neuen HIIT Training zu ziehen. Von wegen 30 Minuten effektives Training und 2 Stunden Nachbrenneffekt, die Bikini  Figur fordert aktuell ihre Tribute und daher sitze ich doch lieber auf dem Balkon und genieße ein Glas  Rose´ Wein. Eigentlich sollte das Salat Rezept ja noch im Mai auf dem Blog veröffentlicht werden, aber aus Gründen bin ich noch dabei die Wunden zu lecken oder eher wie ein humpelndes Wrack die Schmerzen zu ertragen.

Das Rezept kommt diesmal von Sarah und Wiebke von mammazine.de

Radicchiosalat
(für 4 Personen)

1 Salatkopf Radicchio
1 kg festkochende Kartoffeln
2 Rosmarin-Zweige
Meersalz
Knoblauch
Olivenöl, Balsamico Essig, Honig, Senf und Sojasauce für die Marinade

Zubereitung:
Kartoffeln kochen und abkühlen lassen. Schälen, in Scheiben schneiden und dann halbieren. In einer Pfanne mit Sonnenblumenöl von beiden Seiten gold- braun anbraten. Meersals hinzu geben. Dann die Rosmarinzweige abzupfen und mit den gebratenen Kartoffeln noch etwas in der Pfanne schwenken.

Nun den Radicchio-Salat waschen und abtropfen lassen. Die Blätter in finger- große Stücke zupfen.

Dann bereiten wir eine Vinaigrette zu: ca. 3 EL kaltgepresstes Olivenöl mit ca. 1 EL Balsamico Essig verrühren, ca. 1 TL Honig, 1 TL Senf und etwas Sojasauce dazu geben, vermischen bis sie sämig wird. Mit Meersalz und groben Pfeffer abschmecken.  Danach eine dicke Knoblauchzehe klein hacken, kurz in der Pfanne mit Olivenöl anbraten und zur Salatsauce hinzugeben.

Die Rosmarin-Bratkartoffeln unter den Radicchhio Salat heben. Jetzt die Vinaigrette mit dem gebratenen Knoblauch dazugeben, alles vermengen und lauwarm servieren.

buon appetito!

Der Salat lässt sich auch toll mitnehmen, einfach in ein Glas schichten und beim Sommer-Picknick genießen. Ich habe als i-Tüpfelchen noch ein paar geröstete Pinienkerne drüber gestreut.

Im Juli Rezept gibt es mal wieder etwas für den süßen Zahn! Freut euch auf ein herrliches Erdbeere Rezept.

Bis bald,
eure Sabsi

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s