Buchweizen-Porridge – das neue Itpeace aus New York

Also wenn ich an früher denke, so an schlotzigen Haferschleim zum Frühstück, sind das für mich genauso schlimme Erinnerungen wie grüne Bohnensuppe oder Rosenkohl… Uaahhh, da muss ich  mich direkt schütteln. Vielleicht ist das auch der Grund, warum ich eher ein Langschläfer bin und mir morgens lieber schnell einen Smoothie oder einen Frühstücksdrink in den Mixer haue. Viele Kindheitsraumata habe ich schon schon überwunden, aber mit grüne Bohnensuppe oder Rosenkohl kann man mich heute noch jagen! Haferflocken, liebe ich mittlerweile  im Gegensatz zu früher und daher konnte mich den neuesten Hippe um Buchweizen natürlich nicht entziehen.


Buchweizen gilt in New York als neuster Trend und wird neben Quino und Co. als Superfood gefeiert. Über Nacht werden die Buchweizenkörner eingeweicht und am nächsten Morgen mit Mandel- oder Kokosnussmilch im Mixer sämig pürriert. Das entstandene Buchweizen-Porridge kann anschließend noch erwärmt werden und mit Früchten, Nüssen und Samen als Frühstücksbowle serviert werde. Ich mag mein Porridge lieber kalt und frisch aus dem Mixer. Dazu gesellen sich – passend zur Jahreszeit – frische Erdbeeren und ein Rhabarberkompott. Ein wenig Chrunch geben hier gehackte Pistazien und weiße Chiasamen. Je nach Vorlieben, könnt Ihr euer Buchweizen-Porridge mit allen was ihr gerade an Früchten, Samen und Nüssen da habt zubereiten.

Buchweizen-Porridge 
mit frischen Erdbeeren und Rhabarberkompott
(für 2 Personen)
Fürs Buchweizen-Porridge
150 g Buchweizen (z.B. von Davert)
150 g Mandelmilch
2 EL Agavensirup
 
Fürs Topping
4-6 Erdbeeren
2 EL Rhabarberkompott
1 EL Chiasamen
1 EL gehackte Pistazien
Zubereitung
Die Buchweizenkörner über Nacht in Wasser einweichen. Dazu die Körner in eine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und in den Kühlschrank stellen.
Für das Rhabarberkompott einfach 2-3 Stangen Rhabarber waschen, putzen und grob in Stücke schneiden. Mit 2-3 EL Wasser und etwas Zucker aufkochen und auf kleiner Hitze 5-10 Minuten weich dünsten. Im Kühlschrank hält es sich ca. 1 Woche und schmeckt auch hervorragend in Quark oder Joghurt.
Die eingeweichten Buchweizenkörner in ein Sieb schütten und kurz unter fließend Wasser abwaschen. Mit Mandelmilch und den Agavensirup in einen Mixer füllen und solange mixen, bis die Masse sämig ist. Das Porridge in Müslischalen füllen und mit Rhabarber-Kompott, Erdbeeren, Chiasamen und gehackten Pistazien dekorieren.
Viel Spaß beim Frühstück!
Bis bald,
eure Sabsi

Ein Gedanke zu “Buchweizen-Porridge – das neue Itpeace aus New York

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s