Italienische Fleischbällchen in Tomatensoße

Das ich ein absoluter Italienfan bin, ist hier wohl mittlerweile jedem aufgefallen. Und eigentlich findet man hier auf dem Blog auch eher süße als herzhafte Rezepte. ABER bei diesen grandiosen Fleischbällchen  mache ich für euch einfach mal eine Ausnahme. Die sind so unverschämt gut, da kann ich euch das Rezept nicht vorenthalten. Entstanden sind sie eher aus einer Laune heraus (so etwas nennt man auch Fernweh) bzw. ichschmeißallelieblingszutatendurchdenfleischwolf… 🙂

 

 Italienische Fleischbällchen in Tomatensoße
Für die Fleischbällchen: 
4 Salsicciawürste (ital. grobe Bratwurst) alternativ 250 g Hackfleisch
1 altes Weißbrötchen + Milch zum einweichen
50 g Parmigano (ital. Hartkäse)
3 Stiele frischer Basilikum
1 Ei
Salz/Pfeffer
Für die Tomatensoße: 
2 Dosen stückige Tomaten mit Kräuter (ORO di Parma á 400 ml)
1 TL Zucker
Salz / Pfeffer zum Abschmecken
50 g Erbsen (Tiefgekühlt)

 

Zubereitung: 
Zuerst das alte Brötchen in der Milch ca. 5 Minuten einweichen. Die Salsicciawürste längs aufschneiden, dass grobe Brät aus dem Darm lösen und in eine Schüssel geben. Parmigano fein reiben, Basilikum fein hacken und beides zum Fleisch geben. Das Brötchen ausdrücken und mit dem Ei zum Fleischbrät geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Händen oder dem Knethacken des Handrührgeräts zu einer geschmeidigen Fleischmasse verkneten.
Mit angefeuchteten Händen aus  der Fleischmasse kleine Fleischbällchen formen.
Für die Tomatensoße, die stückigen Tomaten in einen großen Topf oder eine hohe Pfanne geben und aufkochen. Sobald die Soße kocht, die Fleischbällchen hineingeben und ca. 1 Stunde leicht köcheln lassen.
Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tiefkühlerbens in die Soße geben und weitere 5-10 Minuten köcheln lassen.
Die Fleischbällchen werden in Italien traditionell als 2. Gang serviert und schmecken hervorragend mit frischem Ciabattabrot und einem Glas Rotwein.
Hierzulande isst man sie eher als Hauptgang mit Pasta, da eignen sich Rigatoni am besten. Durch die raue Oberfläche nehmen sie die Tomatensoße perfekt auf.
Vor dem Servieren mit frischen Basilikum und Parmigano bestreuen.
Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!
Bis bald,
eure Sabsi

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s