Walnusstarte

Ab Oktober fängt die Jahreszeit an, wo man es sich zu Hause mit gefühlten tausend Kerzen und Teelichtern (beim auspusten muss ich ja neuerderings aufpassen, nicht die Rauchmelder in der Wohnung zu aktivieren) gemütlich macht. Mit der Kuscheldecke auf dem Sofa heißen Tee schlürfen, die ersten Weihnachtsplätzchen naschen und sich alte Schnulzen anschauen – wenn es draußen ungemütlich stürmt und regnet – stehen die Wohlfühlgerichte ganz weit oben auf der Liste.

Die Adventszeit ist doch mit die schönste Zeit im Jahr und dazu gehört auch ein Adventskalender, ob aus Schokolade oder selbstgemacht, der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Wie wäre´s dann mit einem Adventskalender der alles vereint und einem jeden Tag auf´s Neue mit tollen Rezept überrascht!

Thorbeckes Adventskalender
24 Wohlfühlrezept für Genießer
Thorbecke Verlag
ISBN: 978-3-7995-0670-0
Der Kalender ist randvoll mit 24 verführerischen Rezepte, ob Weihnachtsgebäck und himmlische Desserts oder wärmende Suppen und Eintöpfe, hier ist für jedem etwas dabei. Mit dabei sind auch einige Geschenkideen, z.B. ein selbstgemachter Orangenlikör oder ein tolles Mango-Chutney, welches noch nett verpackt ein super Mitbringsel ist. Wobei der Adventskalender selbst ein tolles Geschenk ist, über das sich jeder freuen wird. Für mich, für dich und für die Oma auch noch einen…
Und auch wenn der 1. Advent noch etwas auf sich warten läßt, konnte ich  nicht wiederstehen und habe die Walnusstarte vom Cover für euch im herbstlichen Blätterdesign nachgebacken.
Walnuss-Tarte
(für eine 20er Tarteform oder 4 kleinere)

Für den Teig: 
250 g Mehl + etwas für die Arbeitsfläche
1 TL Zucker
1 Prise Salz
100 g Butter + etwas für die Form

Füllung: 
4 Eier 
100 g Créme fraiche
80 g Zucker
150 g gemahlene Walnüsse
80 g schwarze Johannisbeermarmelade

Außerdem: Tarteform, Keksausstecher
Zubereitung:
Für den Teig, das Mehl, den Zucker und das Salz in einer Schüssel mischen. Die Butter in kleinen Stückchen dazugeben und das Ganze mit den Fingerspitzen zu einer sandigen Masse verarbeiten.    50 ml kaltes Wasser nach und nach dazugießen und zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank 2 Stunden ruhen lassen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Drei Viertel des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Form damit auskleiden. Mehrmals mit einer Gabel einstechen. Den restlichen Teig ausrollen zu Sterne oder anderen Motiven ausstechen. Für die Füllung die Eier, die Créme fraiche, den Zucker und die gemahlene Walnüsse verquirlen und auf dem Teigbogen verstreichen. Die Marmelade darüberträufeln und die Sterne darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen ca. 35 Minuten backen.
Vollständig auskühlen lassen und nach belieben mit Puderzucker bestreuen.
Bis bald,
eure Sabsi

13 Gedanken zu “Walnusstarte

  1. Guten Abend!
    Ich würde den Kalender gerne selbst behalten! Bin in einer Klinik und kann leider keine weihnachtlichen backwochenenden dieses Jahr haben.deswegen versuche ich gerne mein Glück! Gerne teile ich es bei fb! Vlg Tine mia he

    Gefällt mir

  2. Ich würde den Kalender wahrscheinlich selber behalten,aber meine liebsten natürlich mit dem ein oder anderen Rezept überraschen!
    Mein wohlfühl-Rezept im Winter ist und bleibt heiße Schokolade!:)

    Gefällt mir

  3. Eigentlich wird hier Weihnachten gar nicht mehr sooo groß zelebriert, die Tradition eines Adventskalenders mag ich aber nach wie vor gerne, daher würde ich ihn wohl selbst behalten. ^_^
    Puh, ein Lieblings-Wohlfülrezept für den Winter… Schwierig, ich finde nämlich jegliche Art von Suppe und Eintopf dafür sehr passend. Oder aber Punsch! Da tut auch jeder Schluck richtig gut, am besten natürlich selbst gemacht: http://www.frl-moonstruck-kocht.de/2012/11/gewurzmischung-fur-gluhwein-und.html 🙂
    Liebe Grüße, Ramona

    Gefällt mir

  4. Simone(simi.doerr@gmx.net)
    also ich würde den Kalender selbst behalten, aber dafür daraus viel backen und diese an Weihnachten verschenken.

    Wohlfühlrezept, schönes Winterbad mit Buttermilch, Olivenöl und Honig, macht die Haut weich, gerade mi Winter

    Gefällt mir

  5. Das wäre das perfekte Mitbringsel für meine Mutter, sie liebt es zu backen und dann könnte ich gleich mitstöbern. Winter-Wohlfühlrezepte gibt es viele, eins davon ist unser bewährter Gewürzkuchen.
    Liebe Grüße Sigrid

    Gefällt mir

  6. Liebe Frl. Moonstruck,

    Die große Geschenkehysterie an Weihnachten mag ich auch nicht. Wir feiern Weihnachten selbst auch in ganz kleinem Rahmen, aber die Vorweihnachtszeit mit Punsch und Gebäck, die lieb ich ganz besonders. Dann drück ich dir die Daumen für den Kalender.

    Liebe Grüße
    Sabsi

    Gefällt mir

  7. Hallo Simone,

    Oh dein Wohlfühlbad hört sich toll an und wird bei nächster Gelegenheit direkt ausprobiert. Bei uns schneit es schon ein wenige…
    Ich drück dir die natürlich auch die Daumen für den Kalender

    Liebe Grüße
    Sabsi

    Gefällt mir

  8. Liebe Madam Rote Rübe,

    ich musste mit Erschrecken feststellen, das immer noch nicht Rede und Antwort gestanden habe und ich habe deswegen auch ein schlechtes Gewissen! Ich werde auf jeden Fall noch die Fragen zum Lieblings-Award beantworten und posten, versprochen!
    Ein Gewürzkuchen hört sich toll an! Ich drück dir die Daumen für den Kalender und freue mich das du beim Gewinnspiel mitmachst.

    Ganz liebe Grüße
    Sabsi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s