Der schnellste Apfelkuchen der Welt und ein Lebensretter noch dazu

Neue Rezepte auszuprobieren macht eigentlich Spaß. Vorrausgesetzt, Sie funktionieren auch. Aber wenn sich das Rezept beim lesen schon komisch anhört, sollte man auf jeden Fall die Finger davon lassen, den meistens läßt sich sowieso nichts retten. Genauso so war es, als ich einen herrlich duftenden Apfelkuchen backen wollte. Mein Göttergatte würde jetzt sagen „in KÖNNEN und WOLLEN liegt der Unterschied“…
.. das Apfelkuchenrezept war einfach ein Reinfall, ich habe wirklich alle Zauberkünste rausgeholt, aber ich sag´s mal so… „Null Chance Baby“

Also nochmal ran an die Rührschüssel und zum Trost meinen Lieblingsapfelkuchen (das Rezept habe ich vor Jahren mal bei Chefkoch entdeckt) gebacken und in der ganzen Küche Frühlingsblümchen verteilt…Paah, geht doch…

Apfelkuchen
(das Rezept ist für ein Backblech)
300 g Mehl
300 g Zucker
2 TL Vanillezucker
1 TL Backpulver
120 g Butter
125 ml Milch
4 Eier
4 Äpfel
100 g gehackte Mandeln
Puderzucker zum bestreuen
 
Zubereitung:
Die Butter mit der Milch im Topf erhitzen und zum abkühlen beiseite stellen, währenddessen Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die abgekühlte Milch langsam einrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterheben. Äpfel schälen, grob raspeln und unter den Teig heben. 
Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech oder Backform streichen und mit den Mandeln bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad für ca. 20-25 Minuten backen. 
 Vollständig auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen. Wer mag, nimmt noch einen Klecks Sahne und schwebt auf Wolke 7…

Ich glaube so ein Apfelkuchen bewirkt nicht nur, die Ausschüttung  irgendwelche Endorphine im Körper, sondern berauscht einem vollständig. Mein Herzallerliebster (Ihr lest richtig, nach drei Sätzen ist er dann wieder der Mann meines Herzens) hat, nachdem er drei große Stücke! Apfelkuchen verspeist hat, Kinokarten für den 14.02. bestellt…Ihr könnt euch bestimmt vorstellen in welchem Film es am Valentinstag geht…

Nachdem die Wirkung des Apfelkuchens nachgelassen hat, ist ihm wohl bewußt geworden, was er sich da gerade angetan hat. Er trägt es aber mit Fassung 😉 und ich freu mich wie bolle.
Habt es fein Ihr Lieben und genießt den Sonntag.
Bis bald,
Eure Sabsi

2 Gedanken zu “Der schnellste Apfelkuchen der Welt und ein Lebensretter noch dazu

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s