Winter Wonderland Gugel

So, jetzt ist wirklich Schluss…die Alte fliegt endlich raus…

Heute wurde das letzte Mal in der alten Küche gebacken – recht improvisiert – mit einem Backofen, einem Geschirrspüler und ganze 50 cm Arbeitsfläche, da der Rest der Küche schon abgebaut ist. Aber ein schneller Gugelhupf geht immer, auch auf engsten Raum. Den Advent Sonntag ohne ein Stückchen Kuchen zu verbringen… geht gar nicht. Am Dienstag zieht die Neue bei uns ein und dann darf die Weihnachtsbäckerei so richtig los gehen…aber vorher werde ich es mir mit einem Stück Kuchen vor Mr. Sims gemütlich machen.

 

 Winterlicher Gugelhupf 
(für eine große Gugelhupfform)

200 g Butter 
200 ml Milch
500 g Mehl
2 Päckchen Trockenhefe
2 EL Vanillezucker
3 TL Spekulatiusgewürz
120 g Zucker
 2 Eier
150 g Datteln
150 g Cranberries
70 g gehackte Pistazien
150 g Puderzucker
ca. 2 EL Orangen- oder Mandarinensaft

Zubereitung:

Butter in einem Topf schmelzen und die Milch zugießen, erwärmen und beiseite stellen. Mehl, Trockenhefe, Vanillin-Zucker, Spekulatiusgewürz und Zucker in eine Schüssel geben und gut vermengen. Lauwarme Fett-Milch-Mischung und Eier zugeben, mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Teig an einem warmen Ort zugedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen.

Datteln entkernen und gemeinsam mit den Cranberries klein schneiden und mit den Pistazien vermischen. 2-3 EL zum Verzieren beiseite stellen. Die restliche Mischung unter den Teig kneten. Den Teig in eine gefettete Gugelhupfform geben und im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad Umluft ca. 45 Minuten backen

Wenn der Kuchen zu braun wird, mit Alufolie bedecken. Anschließend herausnehmen, etwas abkühlen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit dem Orangensaft verrühren. Guss über den abgekühlten Kuchen geben und mit den übrigen Früchten und Pistazien verzieren.

Ich wünsche Euch einen tollen 1. Advent.

Bis bald,
Eure Sabsi

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s