Mini Pavlova mit Pistaziencreme und Feigen…

schmecken so himmlisch wie von einer Zuckerwolke geknutscht…dazu diese megahyperleckere Pistazien-Creme gepimt mit etwas Joghurt und Feige…. schwebste im 7. Himmel!

Pavlova
(ca 6 Stück)
Zutaten
150 ml Eiweiß,  ca. 4 Eier zimmerwarm
220 g feiner Zucker
2 EL Maismehl (alternativ Speisestärke)
2 TL weißer Essig (z.B. Balsamico)
Zubereitung
1. Den Ofen auf 150 Grad vorheizen. Das Eiweiß mit dem Handmixer steif schlagen.
2. Nach und nach unter Rühren den Zucker einrieseln lassen, sodass eine steife, glänzende Masse entsteht. Dann die Speisestärke und den Essig dazugeben und alles verrühren.
3. Die Eischneemasse auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech zu einer runden Scheibe spritzen, anschließend aussenrum auf den letzten Ring mindestens 2 Ringe spritzen, so das ein Hohlraum für die spätere Füllung entsteht.

Die Ofentemperatur auf 100 Grad reduzieren und die Eischneemasse im Ofen 45 Minuten backen. Dann den Ofen ausschalten und die Pavlova im Ofen vollständig auskühlen lassen.



 
Pistaziencreme 
(ergibt ca. 200 ml)
Zutaten
100 g Pistazien ohne Salz (ca. 250 g Pistazien mit Schale)
100 ml Milch
5 EL gezuckerte Kondensmilch
Zubereitung 
Die Pistazien in mühevoller Kleinarbeit einzeln von der Schale entfernen. Vielleicht nimmt Euch auch Jemand diese Strafarbeit ab, ich schiebe das Schüsselchen beim fernsehen immer dem Herzallerliebsten zu 😉
Die Pistazien auf ein Backblech verteilen und für ca. 5 Minuten im Backofen bei 120 Grad rösten. Je länger sie rösten, desto intensiver – aber auch umso herber – werden sie im Geschmack. 
In eine Küchenmaschine geben und fein mahlen, anschließend löffelweise die Kondensmilch dazugeben und so langen mixen bis die Küchenmaschine brummt und qualmt und endgültig versagt. Anschließend eine neue Küchenmaschine nehmen – Ja, Frau hat zum Glück immer Ersatz im Haus – und von vorne beginnen. Also die Pistazien in die Küchenmaschine geben und fein mahlen, anschließend die Milch und die gezuckerte Kondensmilch dazu geben und darauf achten das die Masse nicht zu fest wird, sonst noch löffelweise Milch dazugeben und so lange mixen bis eine geschmeidige Creme entstanden ist.
Die Creme in ein Glas abfüllen und nicht sofort auffuttern – denkt an die Pavlova! Ihr dürft jetzt die Küchenmaschine auslöffeln und mmhh und oohhh lecker schmatzen…

Für die Füllung
100 g Pistaziencreme
 100 g griechischen Joghurt
3 Feigen
2-3 TL gehackte Pistazien für die Deko

Zubereitung

den Jogurth jetzt mit 100 g Pistaziencreme verrühren. Feigen halbieren und in kleine dünne Scheiben schneiden.
1-2 EL Pistazien-Joghurt in die Pavlova geben und mit Feigen und gehackten Pistazien dekorien.
Und jetzt sofort genießen !!
P.S. die restliche Pistaziencreme macht sich super als Brotaufstrich oder einfach zum zwischendurch löffeln…
Bis Bald 
Eure Sabsi

2 Gedanken zu “Mini Pavlova mit Pistaziencreme und Feigen…

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s