(Buchvorstellung) "Süße Schnittchen"

Süße Schnittchen
Leckere Kuchen vom Blech
Thorbecke Verlag
ISBN 978-3-7995-0784-4

Inhalt: 
Karamell und Butterscotch
Flocken und Körner
Schokolade und Kaffee
Vanillecreme und Käsekuchen
Früchte und Nüsse
Glossar
Register
Allgemeine Hinweise

„Kuchen vom Blech sind unkompliziert und beliebt. Ob fruchtig oder nussig, ob mit Schokolade, Karamell oder Kaffee – für jede Geschmacksrichtung ist hier das Richtige dabei!“

Das Buch enthält über 50 Rezept, welche in 5 Kategorien unterteilt sind. Bei dieser Vielfallt ist für jedem etwas dabei. Von herkömmlich und klassisch, bis außergewöhnlich und exotisch, es bleibt kein Wunsch offen.  Diese kleinen Schnittchen machen wirklich etwas her. Wunderschön gestaltete Fotos zu jedem Rezept vollenden das Konzept.

Die Rezept im Buch sind etwas anders aufgebaut als vielleicht sonst gewohnt, den einige Schritte in der Zubereitung sind schon bei der Auflistung der Zutaten aufgeführt, wie z.B. „Schokolade – geschmolzen“ oder “ Eier leicht verquirlt“. Man sollte sich das Rezept samt der Zutaten vorab erst einmal ausführlich durchlesen um beim Backen nicht ins straucheln zu geraten.
Am Ende des Buches findet man ein Glossar, wo Begriffe wie Butterscotch erklärt sind, was ich besonders für Backanfänger gut finde.
Wie bei jeder Buchvorstellung, gibt es auch heute ein Rezept für Euch.
Ich hatte mich direkt in das „Süße Schnittchen“ vom Cover verliebt und musste es ausprobieren.

 Marmorierter Käsekuchen mit Himbeeren und weisser Schokolade

Marmorierter Käsekuchen mit Himbeeren und weisser Schokolade
Zutaten:
200 g einfach süsse Kekse (ich habe Hobbits genommen)
155 g gesalzene Butter, zerlassen
3 TL Gelatinepulver
2 EL kochendes Wasser
375 g zimmerwarmer Frischkäse
3 EL extrafeiner Zucker
250 g Sahne
1 TL Vanilleextrakt
200 g weiße Schokolade, geschmolzen und abgekühlt

Für den Himbeerguss:
 
225 g TK Himbeeren, aufgetaut
1 EL Puderzucker
1 TL Gelatinepulver
1 EL kochendes Wasser

Zubereitung :

Anmerkung: Vorab muss die Schokolade und die Butter geschmolzen werden !

1. Ein kleines Blech (20x30cm) ausfetten, den Boden und die Seiten mit Backpapier auskleiden, das Papier 5 cm über den Rand stehen lassen.

2. Die Kekse in der Küchenmaschine zu feinen Krümmeln verarbeiten. Die Butter hinzufügen und unterrühren. Die Mischung in die Backform füllen und festdrücken. Für ca. 30 Minuten kalt stellen.

3. Das Gelantinepulver mit dem Wasser verrühren und im warmen Wasserbad so lange rühren, bis sich die Gelantine aufgelöst hat. Ca. 5 Minuten abkühlen lassen.
Anmerkung, dieser Schritt ist für die Creme !

4. Für den Himbeerguss die Himbeeren pürieren und durch ein Sieb streichen. Puderzucker sieben und mit dem Püree verrühren. Das Gelantinepulver für den Himbeerguss wie bei Punkt 3  beschrieben, zubereiten. Das Gelantinepulver mit dem Wasser verrühren und im warmen Wasserbad so lange rühren, bis sich die Gelantine aufgelöst hat. Ca. 5 Minuten abkühlen lassen. Die Gelantiemischung mit dem Himbeerpüree verrühren.

5. Den Frischkäse und den Zucker in einer mittelgroßen Schüssel mit dem elektrischen Mixer glatt rühren. Die Sahne, den Vanilleextrakt und die geschmolzene Schokolade unterschlagen. Die Gelantine ebenfalls unterrühren und die Masse auf den Keksboden füllen.

6. Den Himbeerguss über die Frischkäseschicht verteilen und mit einem Spieß marmorieren. Mindestens 3 Stunden, am Besten über Nacht kalt stellen.

Anmerkung: Um nicht in Zeitnot zu geraten, habe ich erst die Frischkäse-Creme ohne Gelantine zubereitet, anschließend den Himbeerguss und dann für beides die Gelantine angerührt und weiterverarbeitet. 
 

Mein Fazit: Ein Buch, ganz nach meinem Geschmack. Beim ersten Durchblättern reichten meine Post- It´s nicht – ich hätte direkt alles nachbacken können!

Und vielleicht tue ich das auch noch.

Bis dahin wünsche ich Euch einen tollen Sonntag! Bei uns regnet es wie aus Eimern, was mich aber nicht besonders stört, den ich hole mir mit diesem leckeren Schnittchen den Sommer auf den Teller. 

Eure Sabsi 


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s