App statt Buch – zum nachdenken gibt´s eine wahnsinnig leckere Pecan Pie

Kennt Ihr eigentlich die neue Kochbuch App Caramelized?

Der Name steht für eine innovative App, die hochwertige Kochbuchadaptionen für den Tablet-PC gestaltet. Es kommen stetig neue Bücher hinzu, wie von Tim Mälzer, Jamie Oliver und vielen mehr.

Ab sofort ist auch die Android-Version erhältlich! Für Sie ein Anlass, sich nun endlich selbst von den zahlreichen, den Bedürfnissen beim Einkauf und in der Küche angepassten Tools zu überzeugen, die jedes bisherige Kochbuch in Sachen Funktionalität und Design aufwerten und erweitern?“

Wäre diese App etwas für Euch? Ein virtuelles Bücherregal? Könntet Ihr Euch vorstellen in Zukunft die neuesten Back- und Kochbücher auf eurem Tablet zu lesen?

Ich durfte zum Testen der App ein Buch aussuchen welches mir dann freigeschaltet wurde. Ich hatte mir, dank meiner Backleidenschaft das Buch

„Kiss me Cake“ 
von Christine Bergmeyer ausgesucht. 

Inhalt:

Cakes
Picknick
Pudding
5 O´Clock Tea
Pub
After Dinner

Wenn Ende April 2011 für Kate und William die Hochzeitsglocken läuten, schlägt auch für Sie die royale Stunde der Wahrheit: Ihre Gäste werden amused sein, wenn Sie sie mit Minced Pie, mit Ingwer-Carrotcake und Icing, mit Brownies und Cashewnüssen überraschen. Königliche Rezepte von Christine Bergmayer, der ehemaligen Zuckerbäckerin des britischen Haus- und Hoflieferanten Harrods. Elegant abgelichtet von Paparazzo Ansgar Pudenz, gekrönt mit pointierten Texten des Hofschreibers Rainer Schillings. Adel verpflichtet: Ein Buch für alle Liebhaber britischen Stils und Etikette.“


Das Buch an sich scheint sehr schön zu sein. Leckere Rezepte mit tollen Fotos, zelebrieren hier die englische Kultur. Neben Pie´s und Cake´s, wird auch der traditionell 5 Uhr Tee nicht vergessen. Leider kann ich das Buch auf meinem Tablet nur in Querformat lesen und sehe die Seiten somit nicht komplett, was eventuell daran liegen kann, dass mein Tablet (11 Zoll) zu klein ist. 

Ich liebe es ja auch an einem verregneten Sonntag, einfach nur so in meinen Back- und Kochbüchern zu wälzen und mich beim schmökern inspirieren zu lassen.
Dieses Gefühl, es sich auf dem Sofa mit einer Tasse Tee und einem tollen Buch gemütlich zu machen, fehlt hier gänzlich.

Um mal schnell zu blättern und zu schauen welche Zutaten benötigt werden, reicht die App. Da ich die Seite allerdings nicht komplett sehe, musste ich beim Backen andauernd auf dem Display hoch und runter scrollen. Das die Hände beim Backen nicht sauber bleiben, brauche ich wohl nicht zu erwähnen. 

Fazit: Ich werde meine Bücher definitiv weiterhin in Papierform kaufen! Auch wenn ich sonst mein Tablet täglich nutze, über die Kindle-App meine Schmöker lese und es toll finde, Sonntags spontan mir einen neuen Roman runterzuladen. So kann mich dieses App leider nicht wirklich begeistern.

Monty Pecan Pie
Mürbeteig:
100 g Butter
50 g Zucker
Salz
150 g Mehl 
Füllung:
120 ml Schlagsahne
120 g Zucker
50 g Honig
200 g Pekannüsse geschält (ersatzweise Walnüsse) 
Salz 
20 g Butter

Zubereitung: 
Für den Mürbeteig Butter in Würfel schneiden. Butter, eine Prise Salz und Zucker mit dem Knethaken des Handrührers mischen, das Mehl zugeben und zum Schluss mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Mürbeteig zu einem flachen Zieel formen, in Folie wickeln und 1 Std. kalt stellen. 
Für die Füllung die Sahne, den Zucker sowie den Honig aufkochen und bei mittlerer Hitze 5 Minuten köcheln lassen. Die Pekannüsse, eine Prise Salz und Butter zu der Sahne geben und noch einmal aufkochen lassen. 
Den Mürbeteig auf der bemehlten Arbeitsfläche etwas 4 mm dick und auf 25 cm Durchmesser ausrollen. Einen Kreis ausschneiden und den Teig in eine gefettete und bemehlte Form legen und am Rand leicht festdrücken. Die lauwarme Pekannussfüllung in der Form verteilen und im vorgeheizten Ofen auf unterster Schiene bei 180 Grad (Gas 2, Umluft 170 Grad) 30 Minuten backen. Die Form gegen Ende der Backzeit eventuell mit Alufolie abdecken. 
Die Tarte schmeckt wirklich sehr gut, dazu ein Vanilleeis und die Seele ist hoch erfreut !

Mich würden Eure Meinungen dazu interessieren, wie gefällt Euch die App. Würdet Ihr sie nutzen und eure Bücher darüber kaufen ? 

Ich wünsche Euch einen tollen Sonntag, ich werde jetzt die Sonne genießen.

Eure Sabsi

Ein Gedanke zu “App statt Buch – zum nachdenken gibt´s eine wahnsinnig leckere Pecan Pie

  1. Eine ganz andere Version als die Südstaaten-Pecan-Pie, aber bestimmt gut! Ich kann dir, was e-Kochbücher angeht, nur zustimmen, weder kann man Notizen hineinschreiben (jedenfalls nicht auf brauchbare Weise), und das leidige Scrollen macht das Kochen oder Backen vom Bildschirm recht mühsam. Ich habe die „Paprika“ App, mit der ich recht zufrieden bin, für Rezepte, die ich mir aus dem Internet herunterlade, aber lieber benutze ich doch Kochbücher.
    LG aus Maine

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s