Erdbeermuffins – das absolute Frühlings-Musthave

Vorab muss ich sagen, dass ich nochmalerweise darauf achte, saisonales und regionales Obst und Gemüse zu kaufen. Aber diese kleinen roten Dinger haben mich so angelacht das sie quasi wie von selbst in den Einkaufswagen gelandet sind.

Und als ich heute morgen in die Küche kam um meinen Kaffee zu genießen, flüsterten sie ganz leise „Iss mich“ mmmhhh vielleicht als Erdbeerjoghurt oder Müsli….. ich hatte aber weder Lust auf Joghurt noch auf Müsli…. zudem wollte ich heute eh backen und da mein Mann noch geschlafen hat, konnte ich mich in der Küche austoben. Da ich schon lange keine Muffins mehr gebacken habe, kramte ich Butter, Zucker und Mehl hervor und ruck zuck waren sie fertig.

Erdbeere Muffins
(für 12 Stück)
Für die Muffins
100 g Butter
200 ml Milch
abgeriebene Schale von einer Zitrone
2 Eier
125 g Zucker
1 TL Vanillezucker
250 g Weizenmehl
2 TL Backpuler
eine Prise Salz
12 Erdbeeren
Für die Streusel
120 g Mehl
85 g Zucker
75 g kalte Butter

Zubereitung
Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Butter schmelzen und Milch sowie abgeriebene Zitronenschale hinzufügen. Eier, Zucker und Vanillezucker so lange aufschlagen bis eine weiße dickcremige Masse entsteht. Das flüssige Buttermilchgemisch einrühren. Weizenmehl, Backpuler und Salz mischen und kurz unter die Masse heben. 
Papierförmchen in ein Muffinblech legen und zu 3/4 mit Teig füllen. Die Erdbeeren waschen und klein schneiden. Auf den Teig verteilen.
Für die Steusel, Mehl und Zucker mischen. Kalte gewürfelte Butter hinzugeben und rasch zu einem Streuselteig verarbeiten. Auf jeden Muffin ein paar Streusel geben und auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten backen. 

Es liegt ein wahnsinniger Duft in der Küche, da wurden Sie direkt umfunktioniert und zum Frühstück verspeist. Zum Glück sind noch genug da um sie heute Nachmittag gemütlich mit einer Tasse Kaffee und vielleicht etwas Schlagsahne zu genießen …

Und jetzt werde ich es mir gemühtlich machen und vielleicht noch an einer kleinen Überraschung basteln.

Bis Bald
Eure Sabsi

Ein Gedanke zu “Erdbeermuffins – das absolute Frühlings-Musthave

  1. Ein Hauch von Frühling, von dem hierzulande leider noch nichts zu merken ist. Erdbeeren gibt's allerdings auch schon im Supermarkt (aus Mexiko). Ein schönes Rezept, das ich mir kopieren werde.
    Und ich werde auch nicht in (in anderen Blogs gesichtete) moralische Entrüstung angesichts nicht ganz saisonalen Zutaten ausbrechen. Ich koche auch nach Möglichkeit mit einheimischen und saisonalen Produkten, aber wenn ich das ausschliesslich tun müsste, stünden nur Kartoffeln, Brokkoli, Blaubeeren, Cranberries (und Hummer) auf dem Speiseplan.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s