Carrot Cake oder besser gesagt eine himmliche Versuchung

Diesen Kuchen habe ich bei Nadine von Stylish-Living gesehen und wußte, ich muss ihn unbedingt nachbacken ! 

Dieser Kuchen macht sich gerade breit in der Bloggerwelt. Das Rezept stammt nicht von Nadine, nein auch nicht aus der Feder von Schlaraffenwelt sondern von SallysBakingAddiction
Dies Jungs von Schlaraffenwelt haben sich aber die Mühe gemacht und das Rezept 
ins Deutsche übersetzt.
Vielen lieben Dank an dieser Stelle!!

Ein saftiger Karrottenkuchen mit cremigen Frosting, ein Traum!! 
Auch ich möchte euch das Rezept nicht vorenthalten. Ob er besser ist als bei Starbucks, kann ich nicht beurteilen, da ich ihn dort noch nicht probiert habe, ABER er schmeckt HAMMERMÄSSIG lecker!!! Mehr geht einfach nicht! Besonders diese Kombi aus salzig und süss, den muss man unbedingt nachbacken.

Carrot Cake
(für eine Springform)
Zutaten:
200 Gramm Brauner Zucker
180 Gramm Pflanzenöl
3 EL fetter Joghurt
3 Eier
1 TL Vanille-Extrakt oder das Mark einer Schote
250 Gramm Mehl
1 TL Backpulver
2 TL Zimt
1/4 TL Muskatnuss
1/2 TL Salz
260 Gramm geriebene Karotten
150 Gramm Walnüsse
Für das Frosting: 
300 Gramm Frischkäse
120 Gramm zimmerwarme Butter
200 Gramm Puderzucker
Das Mark einer Vanilleschote
1/2 TL Salz

Zubereitung: 
Braunen Zucker, Öl, Eier, Vanille, Zimt, Muskat und Joghurt in einer Schüssel verquirlen, bis eine homogene Masse entsanden ist. Mehl und Backpulver langsam unterheben und weiterrühren, bis sich die Zutaten verbunden haben. Karotten schälen und fein raspeln. Ebenfalls unter den Teig heben. Zum Schluss die Walnüsse grob hacken und auch zum Teig geben.
Eine Springform mit Butter ausreiben und leicht mit Zucker bestreuen. (Karamellisiert später) Den Teig hinein füllen und den Kuchen bei 180 Gram Umluft in einem vorgeheizten Ofen für 37 Minuten backen.
In der Zwischenzeit Frischkäse und Butter cremig aufschlagen und anschließend den Puderzucker unterrühren, bis eine glatte Creme entstanden ist. Mit Vanillemark und etwas Salz abschmecken. Den Kuchen nach 37 Minuten aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Das Frosting in die Mitte geben und mit einem Löffel oder einem Spatel vorsichtig kreisförmig nach außen ziehen. 
Und jetzt genießen !!! 

 Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag.
Eure Sabsi

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s