Food: Wintergemüse vom Blech mit gerösteten Kirchererbsen und Feta-Dip

Die letzten Tage herrschte hier absoluter Prüfungsstress, ich habe mich drei Tage quasi nur von Kaffee und Fastfood – Hauptsache wach und satt 😉 – ernährt. Ihr war schon ganz gaga und konnte es kaum erwarten, die Prüfung abzuschließen und wieder Zeit zu haben. Zeit für mich, für Sport und für eine richtige Mahlzeit. Äh und der anstehenden Steuererklärung…

Aber alles zu seiner Zeit. Erste Handlung, nachdem ich alle Unterlagen abgeschickt und den Laptop geschlossen habe: SHOPPEN gehen – auf dem Heimweg noch schnell über den Markt bummeln und mit einem Korb voll Gemüse und frischen Blumen nach Hause zu fahren und anschließend ein großes Blech randvoll Wintergemüse zubereiten. Das ist für mich der Inbegriff von purer Entspannung und absoluter Kreativität! Das entspannteste daran war, innerhalb 5 Minuten das perfekte Sideboard für die Küchenwand zu finden und zu kaufen!

Bevor ich euch die das neue Möbelstück zeige und ich vielleicht zum passenden Frühjahrsputz mitnehme – gibt es zur Stärkung – erst einmal das Rezept für das geröstete Wintergemüse vom Blech.

Wintergemüse vom Blech mit gerösteten Kirchererbsen
1 Dose Kichererbsen
400 g Karotten
6 x große Kartoffeln 
3-4 Rote Beete Kugel 
3 Rote Zwiebeln
4 Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
Meersalz / Pfeffer aus der Mühle
1/2 Bund Petersilie 

Kräuterdip mit Schafskäse / Fetakäse 
100 g Joghurt
50 g Creme Fraiche
50 g Fetakäse
1-2 TL frischen Zitronesaft
etwas Zucker nach Geschmack
1/2 Bund Petersilie
etwas Meersalz 
1 TL rose Pfefferkörner grob zerstoßen

Zubereitung: 

Die rote Zwiebeln schälen und vierteln. Die Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden, zusammen mit 1 EL Olivenöl vermengen und auf dem mit Backpapier belegten Backblech verteilen.

Das Gemüse bis auf die Frühlingszwiebeln waschen, schälen/putzen und in grobe gleichmäßige Stücke schneiden und in einer Schüssel mit 2 EL Olivenöl, Meersalz und Pfeffer aus der Mühle vermengen. Anschließend auf den Zwiebeln und Knoblauch verteilen (so werden die Zwiebeln und der Knoblauch schonend gegart und verleihen dem gesamten Gemüse einen wundervollen Geschmack).

Das Gemüse bei 180 Grad 15 Minuten im Backofen garen.

Währenddessen die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und schräg in ca. 5 cm breite Stücke schneiden. Die Kichererbsen in ein Sieb geben und unterfließend Wasser waschen.

Nach 15 Minuten das Gemüse vorsichtig wenden, die Frühlingszwiebeln und Kichererbsen zugeben und für weitere 10 Minuten im Backofen garen.

Petersilie waschen, trocken schütteln und die Hälfte für den Dip fein hacken. Die restliche Petersilie grob hacken und beiseite stellen.

Joghurt, Creme Fraich, Zitronensaft, Meersalz und Pfeffer zu einem cremigen Dip verrühren. Fetakäse zerkrümeln und mit der gehackten Petersilie unter die Joghurtcreme rühren, erneut mit Meersalz und Pfeffer abschmecken.

Sobald das Gemüse gar ist, aus dem Ofen nehmen und mit der grob gehackten Petersilie bestreuen. Mit Feta-Dip und frischen Brot servieren und genießen.

Es passt auch hervorragend zu Fisch und Fleisch.

Übrigens habe ich mich bei dem ganzen Prüfungsstress  mit der Beendigung des Gewinnspiels von „My little green Kitchen“ völlig vertan und werte daher alle eigegangenen Kommentare – ich finde es nur fair – da ich niemanden mit meinem Sonntaspost auf Facebook irritieren wollte:

Gewonnen hat: Erich Hintermaier – bitte schreib mir deine Adresse per E-Mail an: sugarmeetschili@gmx.de, dann macht sich das Buch ganz schnell zu Dir auf dem Weg.

Habt einen entspannten Sonntag und einen guten Wochenstart!

Eure Sabsi

Frühlingjahrsneuheiten von Kneipp: Die neue limitierte Pflegeserie + Tipps für ein entspanntes Work-Life-Balance

*enthält Werbung für Kneipp

Wie gern möchte man sich an einen verregneten Märztag für ein paar Tage an den schönsten und paradiesischen Stränden wünschen – ein Kurzurlaub für Haut und Seele. Lasst uns träumen: von weißen Sandstränden – so weit das Auge reicht – ein laues Lüften weht und das warme Meerwasser umspült unsere Füße, während wir durch den weichen Sand spazieren. Die völlige Ruhe nur begleitet durch sanftes Meeresrauschen und der Duft von purer Freiheit. Im Einklang mit sich und der Welt – aufatmen und Krafttanken von grauen Wintermonaten, der fiesen Erkältungswelle und dem stressigen Alltag. Ein Kurzurlaub im hier und jetzt!

Work-Life-Balance!

Die innere Balance zu finden und zu leben ist heute wichtiger den je! Wer kennt es nicht – täglich der gleiche Wahnsinn – der morgens schon direkt mit dem Aufstehen beginnt: Wir springen unter die Dusche, hetzen zu Arbeit – ohne uns vorher Zeit für ein richtiges Frühstück zu nehmen – geben 8–10 Stunden unter Leistungsdruck und Stress einfach nur Vollgas – organisieren, planen und versuchen es allen recht zu machen. Fahren nach Hause – vorher noch schnell im Supermarkt die fehlenden Dinge fürs Abendessen besorgen und die Kinder einsammeln um zu Hause dann unter Volldampf, den Pflichten des Familienlebens nachzukommen. Voller Hingabe leben wir tagein tagaus das vermeintlich perfekte Leben, ohne auf uns selbst zu achten. Gefangen in dem Strudel des Alltages der Gewohnheit zu entfliehen und Zeit für sich selbst zu finden. Meist bemerkt man erst viel zu spät, dass der Akku schon längst leer ist und man genau dann krank wird, wenn man dann „mal ein paar Tage freihat“ und dem Alltagsstress entfliehen möchte. Der Körper ist ausgezehrt und völlig leer, er braucht einfach Zeit um herunterzufahren und seinen Akku aufzufüllen. Work-Life-Balance ist seit Jahren – nicht nur in den Medien – ein großes Thema. Es ist so wichtig, eine innere Balance zwischen Privatleben und einem stressigen Arbeitstag zu finden. Sich immer wieder kleine Rituale in den Alltag einzubauen, um das Leben tagtäglich mit aller Freude zu leben und nicht gestresst und abgehetzt das Dasein zu tristen! Einfach mal Abschalten und eine kleine Pause einzulegen, die so wichtig für unseren eigenen Akku sind. Diese – selbst kleinen – Rituale helfen dabei, sich wieder an den kleinen Dingen des Lebens zu erfreuen. Denn, wer dem Stress keine Chance gibt, genießt die pure Lebensfreude und lebt ein gesünderes Leben!

Zeit ist ein kostbares Gut und umso wichtiger ist es, Sie für sich zu nutzen. Ich habe mich früher dem Erfolgsdruck so dermaßen hingegeben, wollte es allen immer zu tausend Prozent recht machen, habe nur für den Job gelebt und ihm alles unterstellt, ohne dabei auf mich zu achten und dem was mir eigentlich wichtig ist und auf das was mir guttut. Im Job und selbst auch im Privatleben: jeder kam an erster stelle jedem wurde geholfen, nur mich selbst hätte ich dabei fast verloren. Ich war gestresst, unzufrieden und teilweise so voller schlechter Laune, dass ich mich selbst nicht mehr leiden konnte. Wie zum Teufel sollten es dann andere mit mir aushalten können? Und wenn ich gestresst und unzufrieden bin, sind es die Menschen um mich herum auch und man steht bald vor einem schwarzen Loch einer großen Wand voller Unmut, Sorgen und „hausgemachten“ Stress. Man ist festgefahren im Alltag. Wichtigste Erkenntnis: der Stress und die Sorgen werden nicht weniger, wenn ich mich verbiege, nur um es anderen recht zu machen. Immer alles perfekt organisiere oder mit größter Sorgfalt das Projekt abgeschlossen habe. Ganz im Gegenteil! Mir musste erst selbst bewusst werden, was ich wirklich wollte und damit war klar, dass es so nicht weitergehen konnte und ich dabei war, mich selbst zu verlieren. Man bricht sich keinen Zacken aus der Krone, wenn man um Hilfe fragt. Egal ob im Berufsleben oder im Job. Braucht man Hilfe bei einem Projekt so fragt man einfach einem Kollegen oder Kollegin und packt es gemeinsam an. Keine Zeit für alle Aufgaben im Haushalt, dann teilt die Aufgaben untereinander auf und wenn Du jetzt mit der Ausrede um die Ecke kommst „ich lebe allein“ dann organisiere Dich um! Ganz einfach und simpel: organisiere Dein Leben neu und finde heraus was Dich glücklich macht! Sich selbst unter Druck zu setzten, führt nur dazu, das alles andere um dich herum auch unter Druck abläuft und damit nur noch mehr Stress erzeugt. Sei einfach perfekt unperfekt, dann bist du das wundervollste was es gibt, den du bist so wie du bist einzigartig und brauchst dich mit niemandem zu vergleichen!

Die wichtigste Voraussetzung ist die innere Balance, wodurch sich Ruhe und Gelassenheit automatisch einstellen. Schon allein, dass Wissen über seine eigenen Stärken setzt Souveränität und Selbstbewusstsein frei und man strahlt eine unglaubliche Kraft nach außen hin aus, dass selbst der stärkste Wirbelsturm einem nichts anhaben kann.

Der positive Effekt dabei: das ganze drumherum und das eigene Denken entwickelt sich wie von selbst zum positiven. Das passiert natürlich nicht von selbst und innerhalb eines Tages oder einer Woche, aber schon alleine sich dem Bewusst zu sein ist ein guter Anfang:

– Im Job ist es wichtig sich die Arbeitszeit strukturiert einzuteilen und sich die Ziele auch so zu legen, dass sie erreichbar sind. Und auch einmal NEIN zu sagen. Ich könnte das einen eigenen Beitrag schreiben und vielleicht tue ich es beizeiten auch.

– Im privaten ist es wie im Job, teilt euch eure Ressourcen ein, verteilt die Aufgaben und Hausarbeit – wenn möglich – auf alle Familienmitglieder. Kocht gemeinsam, das bringt viel mehr Freude und seit entspannt wenn der Mann die Milch beim Einkaufen vergessen hat 😉

– Nehmt euch einen 1/2 Tag pro Woche frei, an dem ihr weder an das stressige Projekt im Job, noch an dem Wocheneinkauf oder an sonstigen Verpflichtungen denkt und denkt nur an euch. Macht in dieser Zeit einfach das wozu ihr Lust habt. Egal was, Hauptsache ihr tut etwas für euch! Fangt doch einfach mal damit an, schon morgens voller Freude in den Tag zu starten und die 10 Minuten unter der Dusche regelrecht zu zelebrieren und voller Freude zu genießen. Egal ob das Kind oder der Partner an der Tür klopfen und ein Sturm vor der Tür aufzieht, ein nerviges Projekt oder eine viel zahl von ungeliebten Aufgaben vor euch liegen. Wenn genau diese 10 Minute über euren restlichen Tagesablauf entscheiden würden, dann würdet ihr sie doch bestmöglich nutzen wollen, oder?

Also beginnt den Tag ab sofort damit, nicht einfach nur schnell unter die Dusche zu springen, sondern diese 10 Minuten voll auszukosten! Freut euch darauf, sing unter der Dusche, entspannt und tankt Kraft. In dieser Zeit dürft ihr euch gedanklich an die schönsten Plätze der Erde beamen und von „weißen meterlangen Sandstränden träumen, an denen ihr gerade spazieren geht während türkisfarbenes Wasser eure Füße umspülen und euch eine leichte Brise durchs Haar weht.“ Cremt euch ein und genießt das wundervolle Hautgefühl. Ihr werdet merken, umso bewusster ihr euch diese 10 Minuten nur für euch nutzt, je entspannter ihr in den Tag startet je entspannter meistert ihr alle Aufgaben wie von selbst ganz souverän und voller Stärke! Sie werden euch locker von der Hand gehen, ansonsten zählt bis drei – beamt euch gedanklich für ein zwei Minuten zurück – und saugt die entspannte Stimmung des Morgens in euch auf. Es hilft, glaubt mir! Um das morgendliche Duschvergnügen in einen kleinen Kurzurlaub zu verwandelt gibt es von Kneipp eine neue limitierte Pflegeserie, die so berauschend luftig leicht und exotisch duftet, dass man sich für kurze Zeit wie in einem kleinen Kurzurlaub befindet und von den schönsten Plätzen und kilometerlangen weißen Sandstränden in der Karibik träumt. Es gibt kaum etwas Schöneres, um sich von dem grauen Wintermonaten und dem Alltagsstress zu verabschieden und mit sich und der inneren Balance im Einklang zu sein:

Die milde Cremedusche „Kurzurlaub“ mit exotisch-leichtem Kokosduft reinigt und pflegt die Haut mit wertvollem Monoiöl und hinterlässt ein wunderbar gepflegtes Hautgefühl. Die hochwertigen Pflanzenextrakte versorgen die Haut nachweislich mit bis zu 24 Stunden Feuchtigkeit.

Für die perfekte Auszeit, gibt es das pflegende Cremebad „Kurzurlaub“, welches mit exotischem Manoiöl die Haut schon beim Baden pflegt und vor dem Austrocknen schützt.

Die Körperlotion Patchouli Sheabutter ist die perfekte Ergänzung, mit ihrem zartem pudrigen Duft verwöhnt sie alle Sinne und versorgt die Haut mit einem Pflegeölkomplex aus Hanf-, Mandel- und Kokosöl intensiv mit Feuchtigkeit.

Die Lippenpflegestifte wurden um die neue Hydro Pflege mit Wasserminze- Extrakt und Aloe Vera ergänzt und pflegen die Lippen ganz unbeschwert mit einem leichten Duft. Der nachgewiesene Depot Effekt versorgt die Lippen langanhaltend und intesiv mit Feuchtigkeit.

Ihr findet die Pflegeserie ab März in gut sortierten Drogeriemärkten und ab sofort online bei Kneipp.

Eure Sabsi

In Kooperation mit Kneipp